Bücher im Verlag homedia

homedia ist in Wien Ober St. Veit beheimatet und betreut ausgesuchte Autoren in der Herausgabe vorwiegend regionalgeschichtlicher Werke.
Inhaber: Josef Holzapfel, 1130 Wien
E-Mail: hojos@1133.at 

Von Bürgermeistern und Affären. ISBN 978-3-200-04246-9 • 30,– Euro • 334 Seiten • 64 Abbildungen • gebunden • 16,5 x 23,5 cm • Bestellung unter hojos@1133.at

Die Entstehung der Großstadt Wien war ein spannender und über 1000 Jahre währender Prozess. Der Weg von der feudalen Herrschaftsstruktur zur demokratisch legitimierten Verwaltung führte über eine bemerkenswerte Episode der Selbstständigkeit der einstigen Vorortegemeinden Wiens ... Weiterlesen und bestellen HIER.

Die Wien. Der Wienfluss vom Kaiserbrünndl bis Donau. ISBN 978-3-95400-400-3 • 124 S. • ca. 200 farb. Abb. • gebunden • 16,5 x 23,5 cm

Die Wien war seit jeher Mittelpunkt des Alltags ihrer Anrainer. Mühlen, Wäschereien und andere Betriebe nutzten ihr Wasser, Jung und Alt vergnügten sich an ihrem Ufer und in ihren Bädern. Bei starken Regenfällen oder zur Zeit der Schneeschmelze konnte der Bach jedoch zu einem reißenden Fluss anschwellen ... Zur Buchbeschreibung und den Bezugsquellen geht es HIER.

Friedrich Julius Bieber.

Auf Anregung und mit Unterstützung von Prof. Felix Steinwandtner, Leiter des Bezirksmuseums Hietzing von 1999 bis 2012, wurde dieses Lebensbild des verdienstvollen Afrikaforschers von zwei Mitarbeitern des Museums, Dr. Josef Holzapfel und Klaus Bieber (Enkel des Forschers) erstellt. Die fotografischen Beiträge sind fast durchwegs Erstveröffentlichungen. Das Heft hat 60 Seiten und ist in einer deutschen und einer englischen Version erhältlich. HIER erfahren Sie mehr über dieses Buch und die Bezugsquellen.

Gerhard Weissenbacher, Zeichnungen.

Der Bildband der grafischen Arbeiten von Gerhard Weissenbacher wurde 2010 anlässlich der Ausstellung in der Galerie Lang (1010 Wien) herausgegeben. Der Titel der Ausstellung lautete: „Vom stillen Stand der Dinge“. Der Band zeigt Zeichnungen in den Techniken Pastellkreide, Grafitstift, Silberstift, Farbstift und Tusche (Feder, Pinsel) aus den Jahren 1980 bis 2009. Wie schon der Ausstellungstitel aussagt, geht es in der Arbeit Gerhard Weissenbachers nicht um eine realistische Abbildung der Wirklichkeit, sondern um die Umformung derselben in stille, zeitlose Gebilde. Die Veränderung der Realität erfolgt durch Verdichtung und Reduktion der Form. Das Wesen dieser Bilder liegt „hinter“ dem Sichtbaren.

Das Buch kostet € 25,– inkl. MwSt. plus Versandkostenpauschale innerhalb Österreichs von € 5,– und kann unter der E-Mail-Adresse hojos@1133.at bestellt werden. Bitte Name, Adresse und E-Mail-Adresse bekanntgeben. Mehr über die akademischen Maler Alois Weissenbacher und Mag. Gerhard Weissenbacher erfahren Sie HIER.

hojos
2018