Pfarrerwechsel in Ober St. Veit

06.09.2009

Nach 13 Jahren beendet Dr. Franz-Paul Fetzer seine Tätigkeit als Pfarrer von Ober St. Veit. Besondere Verdienste hat sich Pfarrer Fetzer durch die gelungene Renovierung der Pfarr­kirche samt Öffnung der Unterkirche erworben und dass er durch seine zurück­haltende Art und Umsicht, aber auch der nötigen Beharr­lichkeit die diesbezüglichen Konflikte unter den Pfarran­gehörigen weitgehend beseitigen konnte.

Wir danken ihm für seinen unermüdlichen Einsatz in Ober St. Veit und wünschen ihm Gottes Segen für sein weiteres priesterliches Wirken.

Mit 1. September wurde Dipl.-Ing. Mag. Andreas Kaiser zum Moderator der Pfarre Ober St. Veit ernannt. Am 6. September wurde ihm in einem feierlichen Akt symbolisch der Kirchenschlüssel übergeben. Im an­schließ­enden Gottesdienst führte ihn Bischofsvikar Karl Rühringer in sein Amt ein.

Sein kurzer Steckbrief: Geboren 1972 in Reichenau an der Rax, Matura am Realgymnasium in Neunkirchen, Präsenzdienst, Studium der Forst­wirt­schaft, danach Eintritt in das Wiener Priesterseminar und Studium der Theologie, Praktikumsjahr in der Dompfarre St. Stephan, 2005 Diakonen­weihe, Diakonatsjahr in der Pfarre Cyrill und Method in Wien 21, 2006 Priesterweihe und anschließend Kaplan im Pfarrverband Zellerndorf (Wein­viertel).

Das Pfarrteam und auch der Pfarrgemeinderat von Ober St. Veit hatten schon mehrfach die Gelegenheit, Andreas Kaiser näher kennenzulernen. Auf die Frage, welche Schwer­punkte er in seiner zukünftigen Arbeit setzen werde, antwortete er schlicht mit seinem Primiz­spruch: „Ubi caritas et amor Deus ibi est.“ – Wo Güte und Liebe, dort ist Gott. Dieses Motto führt uns direkt zum Zentrum unseres Glaubens, der Gottesbegegnung in der liebenden Hinwendung zum Menschen, und lässt uns auf eine gute Zukunft hoffen. Wir freuen uns daher schon auf sein Wirken unter uns zum Wohl der Pfarre und aller Menschen, die mit uns in Kontakt treten.

Walter Kirchmayer, Diakon
Ober St. Veit, am 8.9.2009