Gerhard Weissenbacher: In Hietzing gebaut

Architektur und Geschichte eines Wiener Gemeindebezirkes, Band I. Diese vorerst bildlose Internetversion des Buches ist Arbeit.
16.12.2016

Baukultur und Baustruktur - Ein neues Bild von Hietzing

Wien hat, allein durch die Tradition der Volksbildung, eine besondere Tradition der Stadtforschung "von unten". In den zwanziger und dreißiger Jahren haben vor allem historisch und kulturgeschichtlich engagierte Lehrer ausgezeichnete Heimatbücher (etwa "Mariahilf", "Favoriten") geschaffen, die den Versuch unternahmen, die Geschichte eines Bezirkes von allen nur denkbaren Aspekten aus darzustellen, und die bis heute lebendige und spannend zu lesende Quellen der Kulturgeschichte Wiens geblieben sind.

Gerhard Weissenbachers Versuch ist neu: Er stellt die Baugeschichte von Hietzing nicht nur in den großen Entwicklungslinien, abgehandelt an einzelnen Objekten, dar, sondern erfaßt die gesamte Bausubstanz, soweit sie ihm nur irgendwie von historischer, kultur- und wirtschaftsgeschichtlicher, städtebaulicher oder architektonischer Bedeutung erscheint.

Man muß nicht erwähnen - und ich weiß, wovon ich rede -, daß ein solches Vorhaben, das nicht schwerpunktmäßig hauptberuflich durchgeführt werden kann und hinter dem auch kein wie immer gearteter "Apparat" steckt, ein geradezu grenzenloses Engagement, eine forscherische Besessenheit verlangt, die der Autor in einer über zehn Jahre währenden Grundlagenforschung aufgebracht hat. Gerhard Weissenbacher ist Kunsterzieher und Maler, sein Interesse ist also kein fachspezifisches sondern, wenn man es so ausdrücken darf, ein bürgerliches, das eines schauenden und reflektierenden Bürgers und Bewohners Hietzings, der von seinem Wohnfeld mehr wissen will und in die Falle des Jägers und Sammlers gegangen ist. Die scheinbare Begrenztheit des Forschungsumfeldes hat ihn in diese Falle gelockt, das Bedürfnis nach Genauigkeit und Vollständigkeit hat ihn auf ein unbegrenztes Terrain geführt.

Gerhard Weissenbacher versteht sich in seiner Arbeit als Chronist, der in seinen Beschreibungen das Faktische festhält. Er enthält sich jeder Spekulation und läßt die gesammelten Informationen für sich sprechen. Diese Haltung scheint mir, bei einem so verführerischen Thema, eine besondere Tugend zu sein.

Vermutlich wird dieses Buch auch den Mythos von Hietzing, wo das näselnde Schönbrunnerisch gesprochen wird, etwas korrigieren, indem es einen Gemeindebezirk zum Vorschein bringt, den man sozialgeschichtlich als eine Art Widerspiegelung von ganz Wien bezeichnen könnte. Hietzing ist ein sehr gemischter, spannungsreicher und vielfältiger Bezirk, in dem nicht nur Villenviertel liegen, sondern auch große Spitalsanlagen, kleinbürgerliche, ja fast bäuerliche Quartiere und nicht zuletzt große und bedeutende Wohnanlagen und Siedlungen der Gemeinde Wien.

Gerhard Weissenbacher hat alle diese Spuren festgehalten und zu einem eindrucksvollen Mosaik zusammengefügt. Ich wünsche dieser Dokumentation eine große und neugierige Leserschaft und auch ein Vorbildwirkung für andere Bezirke.

Wien, 2.8.1996, Friedrich Achleitner

Vorwort

Hietzing und seine Bauwerke bieten sich aus mehreren Gründen als lohnende Untersuchungsobjekte an. Das Außergewöhnliche der Topographie des Bezirkes wird durch seine Lage an den letzten Ausläufern des Alpenvorlandes und eine durch den Wienfluß erfolgende natürliche Abgrenzung gegen Norden deutlich. Die Lage am westlichen Rand Wiens sowie Westeinfahrt und Westbahn an der Nordgrenze weisen dem Bezirk die Eigenschaft eines Stadtentrées zu.

Unterschiedliche historische und soziale Entwicklungen der einzelnen Bezirksteile führten zu einer weit aufgefächerten Bautypologie, vom Hakenhof der Wein- und Milchbauern zum Schloß- und Villenbau, zu Biedermeierlandhäusern, Manufakturen, Fabriksanlagen und Sozialbauten bis zu wegweisenden Beispielen des modernen Einfamilienhauses. Die Darstellung der historischen Entwicklung der einzelnen Bezirksteile und - ab ihrer Eingemeindung nach Wien - des aus ihnen gebildeten 13. Bezirkes ist daher die Grundlage für die Untersuchung des Baugeschehens und wurde den einzelnen Objektbeschreibungen vorangestellt.

Die heutige allgemeine städtebauliche Diskussion betrifft auch wieder die Peripherie. Der Umgang mit dem Nebeneinander verschiedener Bauausformungen war in Hietzing bereits vor 100 Jahren thematisiert und wurde im Zuge der Eingemeindung zur zwingenden Aufgabe. Die Art, wie Baulücken zwischen den damaligen Orten Hietzing, Unter-St. Veit und Ober-St. Veit geschlossen wurden, kann einen praktischen Bezug zur Gegenwart herstellen. Nicht Satellitenstädte, sondern das auf konzeptioneller Ebene erfolgende Eingehen auf vorhandene Strukturen und ihre Weiterentwicklung könnten eine Lösung sein.

Die Beschäftigung mit dem Baugeschehen in Hietzing ist aber auch eine Auseindersetzung mit der Architektur der gesamten Stadt. In diesem Bezirk sind alle wesentlichen Bauphänomene Wiens der letzten 150 Jahre in überzeugenden Beispielen vorzufinden.

Die Konzentration der Forschung auf ein flächenmäßig relativ eng begrenztes Gebiet ermöglicht sowohl eine über bereits vorhandene Dokumentationen bedeutender Bauwerke des Bezirkes hinausreichende Wissensvertiefung als auch eine bessere Zusammenschau einzelner Phänomene. Die bestehende Literatur zu diesem Thema beschreibt verschiedene Baubeispiele unterschiedlicher Zeitspannen; eine Dokumentation wesentlicher Bautypen vom ausgehenden 17. Jahrhundert - einzelne Sakralbauten und frühe Wehrbauten gehen auf das 12. Jahrhundert zurück - bis zur Gegenwart sowie ihr Bezug zur Topographie und zur kulturellen und gesellschaftlichen Entwicklung ist bis jetzt für den 13. Bezirk noch nicht versucht worden.

Ein besonderes Anliegen dieser Dokumentation ist die Auseinandersetzung mit der sog. "anonymen" Architektur und mit jenen Bauwerken, die zwar nicht mehr bestehen, jedoch von kulturhistorischem oder architektonischem Wert waren. Wichtig war uns auch die Aufnahme jener Objekte, die weniger durch ihre architektonische Qualität als durch ihre Dominanz und Unübersehbarkeit auffallen; sie prägen auf besondere Weise das Stadtbild.

Intensive Beschäftigung mit "Umgebung" kann Vertrautheit und auch beruhigende Geborgenheit vermitteln. Ein und dieselbe Straße, Hausecke, Dachlandschaft in den Verwandlungen durch das Licht der verschiedenen Tages- und Jahreszeiten, in der Kenntnis ihrer Entstehungsgeschichte erlebt, vermitteln eine besondere Art von Nähe. Darüber hinaus ist diese Beziehung zur gebauten Umwelt auch auf noch Fernes, Fremdes, das vielleicht eine ebensolche Erkenntnismöglichkeit bereithält, übertragbar.

Diese Aufforderung zur Suche war ein anfänglicher Beweggrund für die vorliegende Arbeit, die als bescheidener Versuch an einem Wiener Gymnasium begann, die aber in bezug auf Quantität eine Eigendynamik entwickelte, die uns den geplanten Zeitrahmen bei weitem zu überschreiten zwang. Was bleibt, und was ich allen Leserinnen und Lesern wünsche, ist die Faszination der Beschäftigung mit scheinbar stummen Zeugen, die, wenn wir es zulassen, zu aussagekräftigen und beredten Begleitern werden. Über sich hinausweisend, sind sie verschieden deutliche Botschaften von der Vielfalt menschlicher Existenz.

Hinweise für die Benützung

  • Innerhalb der einzelnen Kapitel sind die Bauwerke im Sinne der Siedlungsentwicklung chronologisch gereiht.
  • Der Zusatz "Urkundl." vor einer Jahreszahl bedeutet die erstmalige urkundliche Erwähnung, läßt jedoch selten exakt auf das Baualter schließen.
  • Die Jahreszahlen unter den Baumeister- und Architektennamen zu Beginn einer Objektdokumentation bedeuten die reine Bauzeit ohne Planungszeit.
  • Mit Rücksicht auf historisch gewachsene Siedlungsstrukturen sind Objekte eines geschlossenen Ensembles im Zusammenhang dokumentiert, scheinen daher nicht in dem entsprechenden typenbezogenen Kapitel auf (z. B. ist die Pfarrkirche Ober-St. Veit unter dem Titel "Wolfrathplatz" im Zusammenhang mit anderen Bauten des Ortszentrums von Ober-St. Veit beschrieben und nicht innerhalb des Kapitels "Sakralbauten").
  • Ein Bezirksplan dient als Orientierungshilfe.
  • Die Dokumentation der einzelnen Objekte ist in "Baugeschichte" und "Baubeschreibung" gegliedert, wobei es sich bei den Beschreibungen in erster Linie um die Darstellung des ursprünglichen Bauzustandes handelt.
  • Die Fußnoten des Buches wurden in den Text dieser Internetversion eingearbeitet oder weggelassen. Die Literaturangaben erfolgen hier in Kurztiteln, die kompletten Titel sind im Literaturverzeichnis enthalten.
  • Redaktionsschluß Band I: 30. Juni 1996
  • Die zur Zeit des Redaktionsschlusses gültige Rechtschreibung wurde in dieser Internetversion belassen.

HISTORISCHE ENTWICKLUNG

Geographische Voraussetzungen
Frühe Besiedelungsspuren
Die einzelnen Bezirksteile bis zur Eingemeindung 1891
Hietzing
St. Veit
Hacking
Lainz und Speising
Der Lainzer Tiergarten
Die Eingemeindung der Vororte
Siedlungs- und Sozialentwicklung
Anhang
Verteilung der Bevölkerung im Gebiet des h. Landes Wien von 1700–1910 in %
Die Ortsteile im Bereitungsbuch von 1590, das zur Steuererfassung angelegt wurde und heute die älteste erhaltene Häuserstatistik von Niederösterreich darstellt
Einwohner- und Gebäudezahlen
Detaillierte Gebäudezahlen im 13. Bezirk. Volkszählung 1981
Detaillierte Gebäudezahlen im 13. Bezirk. Volkszählung 1991
Städtebauliche Entwicklungsperioden
Flächennutzung
Grünnutzung
Schutzzonen

BAUWERKE IM ZUSAMMENHANG MIT DER HISTORISCHEN ENTWICKLUNG

Auhof
Wolfrathplatz
Pfarrkirche Ober-St. Veit
Erzbischöfliches Schloß
Meierhof St. Veit 129
Mesnerhaus 133
Pfarrhof und Kaplanhaus St. Veit 136
Pfarrhof 136
Kaplanhaus 139
Schule (Ober-) St. Veit 140
Hietzinger Hauptstraße 153 145
Hietzinger Hauptstraße 145, Hietzinger Hauptstraße 147/Einsiedeleigasse 1, Einsiedeleigasse 3 148
Hietzinger Hauptstraße 145 149
Hietzinger Hauptstraße 147/Einsiedeleigasse 1 152
Einsiedeleigasse 3 155
"Puraner" (Schweizertalstraße 4) 157
Schweizertalstraße 18 159
Hackinger Schloß 161
Mühle, "Lederey", Baumwollmanufaktur und Gasthaus in Hacking am linken Wienflußufer 166
Mühle 166
"Lederey" 169
Gasthaus "Zum Deutschen Orden" 171
Baumwollmanufaktur, später Färberei 174
Faistenmühle 178
Schloß Schönbrunn 183
Schloßkapelle 193
Theater 194
Gartenanlage 195
Gloriette 198
"Römische Ruine" 200
Menagerie 201
Tirolerhäuser 203
Meierei im ehemaligen Kronprinzengarten 206
Kaiserstöckl 207
Glashäuser in Schönbrunn 210
Großes Palmenhaus 210
Sonnenuhrhaus 215
Jagdschloß 216
Hauskapelle im alten Trakt des Jesuitenkollegs 220
"Kleines Herrschaftshaus" 221
Gartenpalais de (di) Pauli von Enzenbühl (Entzebühel) 223
"Wambacher" 227
Hietzinger Theater 230
Dommayers Casino 234
Meierei am Himmelhof 238
Neue Welt 241
Hotel "Hietzinger Hof" 243
Tennisclubhaus Dr. Hans Heller 246

SAKRALARCHITEKTUR

Vorbemerkung 250
Baubeschreibungen Sakralarchitektur 253
Nikolaikapelle (Eustachiuskapelle) 254
Pfarrkirche Hietzing 258
Pfarrhof Hietzing 265
Pfarrkirche Ober-St. Veit 268
Mesnerhaus (h. St. Vitus-Haus) 268
Pfarrhof St. Veit 268
Kaplanhaus St. Veit 268
Die ehemalige Lainzer Pfarrkirche 269
Schloßkapelle Schönbrunn 275
Kloster und Altenheim St. Josef 276
Hummel- oder Malfatti-Kapelle 280
Dominikanerinnenkirche 282
Faniteum 284
Versorgungsheimkirche 289
Kirche "Zum hl. Johannes von Nepomuk" 290
Kirche St. Josef 295
Kamillianerkirche und -kloster 296
Kapelle im Krankenhaus Lainz 298
Einsiedelei, h. St. Josefs-Heim 299
Kapelle "Zum kostbaren Blut" 302
Hauskapelle im Franziskusheim 303
Kapelle im Elisabethheim 304
Pfarrkirche "St. Hubertus u. Christophorus am Lainzer Tiergarten" 305
Kapelle im Orthopädischen Spital 309
Evangelische Friedenskirche 310
Kirche im Pallottihaus 312
Pfarrkirche "Zum Guten Hirten" 315
Pfarrkirche "St. Hemma" 319
Pfarrkirche Unter-St. Veit 321
Pfarrkirche Lainz-Speising 324
Kapelle im Oblatenkloster St. Paul 328
Don-Bosco-Haus mit Bildungshauskapelle 329
Ehem. Kapelle im St.-Josef-Krankenhaus 331
Neue Kapelle im St.-Josef-Krankenhaus 332
Synagoge 334

ÖFFENTLICHE BAUTEN

Spitalsbauten, Sanatorien, Altersheime 338
Ehem. "Pension für Offiziers-Witwen und -Waisen Österreich-Ungarns in Wien" 339
Allgemeine Krankenpflegeschule am Krankenhaus der Stadt Wien, Lainz 342
Geriatriezentrum am Wienerwald 345
Männer- und Frauenheime 347
Ehepaarheime 348
Krankenheime 348
Beobachtungshaus 348
Isolierhaus 348
Küchengebäude 349
Wäschereigebäude 349
Josef Wild´sches Stiftungshaus 349
Kirche im Geriatriezentrum am Wienerwald (Versorgungsheimkirche) 350
Einsegnungskapelle und Leichenhaus 352
Krankenhaus Lainz 353
Das Verwaltungsgebäude 357
Interne Abteilung, Gebäudeteile III und V 358
Krankensäle 358
Tuberkulosepavillon 359
Kapelle im Krankenhaus Lainz 361
Orthopädisches Spital 362
Kirche St. Josef 366
Kapelle im Orthopädischen Spital 368
Neurologisches Krankenhaus der Stadt Wien – Rosenhügel 369
Kapelle im Neurologischen Krankenhaus der Stadt Wien am Rosenhügel 374
Neurologisches Krankenhaus der Stadt Wien – Rosenhügel, Pavillon "C" 375
Schulbauten 377
Bundesgymnasium Fichtnergasse 378
Bundesgymnasium, Bundesrealgymnasium und Wirtschaftskundliches Bundesrealgymnasium Wenzgasse 383
Lyzeum 1906 384
Erweiterungsbau 1930/31 385
Erweiterungsbau 1990–92 387
Otto-Glöckel-Schule 389
Internatsanlage des Konvents der Dominikanerinnen in Wien-Hacking 392
Bundesinstitut für Gehörlosenbildung 395
Schule 396
Kindergarten 396
Heim 397
Verkehrsanlagen 398
Wiener Verbindungsbahnen 399
Stellwagen (Stallung und Remise) 402
Stationsanlagen für die Dampftramway zwischen 1886 und 1898 405
Stadtbahn 408
Haltestelle Ober-St. Veit (1896/97) 410
Haltestelle Schönbrunn (1896/97) 411
Hofpavillon (1896-99) 411
Stationsgebäude der U-Bahn 413
Station Ober-St. Veit 414
Station Unter-St. Veit 414
Station Braunschweiggasse 414
Station Hietzing 415
Station Schönbrunn 415
Kennedybrücke 417
Hackinger Steg (Umbau) 421
Wasserbehälter der Ersten Wiener Hochquellen-Wasserleitung 423
Magistratisches Bezirksamt für den 13. und 14. Bezirk 426
ORF-Zentrum Wien 428
Projekte für eine Tiefgarage und Fußgängerzone in Hietzing 431

BÜRO- UND GESCHÄFTSBAUTEN

Einkaufszentrum Hietzing (EKAZENT) 436
Ehem. Büro- und Wohnhaus Claus Grothusen OHG (bis Dez. 1989) 439
Ehem. Bürohaus Claus Grothusen OHG 441
Bank Austria 444
Verwaltungsgebäude der Wiener Allianz 446
BASF Österreich GmbH 448

Dank

Die lange Zeit, über die sich die Arbeit an dem vorliegenden Buch erstreckt hat, häufte die Dankesschulden des Verfassers ins beinahe nicht mehr Überblickbare, sei es für Bewilligungen, für Überlassung von Unterlagen oder für Auskünfte und Hilfeleistungen diverser Art.

Besonderer und ausdrücklicher Dank gebührt in erster Linie den Mitarbeitern, meinen ehemaligen Schülern des Bundesgymnasiums Wien XIII, Fichtnergasse, die diesem Thema zum Teil über viele Jahre treu geblieben sind:
Mag. Wilfried Büchler: Sakralbauten
Mag. Alexander Hauer: Fotografie
Mag. Dr. Florian Härb: Alte Lainzer Pfarrkirche
Mag. Wolfgang Pietsch: Historische Entwicklung
Georg und Gerhard Schum: Fotografie

Arch. Dipl.-Ing. Dr. Erich Raith danke ich außerordentlich für seine kompetente fachliche und stets aufmunternde Hilfe, ebenso Mag. Alexander Hauer, der sich weit über die fotografische Arbeit hinaus für dieses Buch engagierte.

Gunter Liebenwein war ein unermüdlicher Helfer bei der Übertragung des Textes auf Diskette, ein unentbehrlicher ordnender Geist.

Zu Dank bin ich dem Verlagsleiter des Verlages Dr. Schendl, Herrn Franz Ögg (+), verpflichtet. Er hat über viele Jahre bis zu seinem Tod das Projekt betreut und Essentielles zum Werden des Buches beigetragen.

Dank schulde ich auch Mag. Karl Fahringer, der das schwierige, langandauernde erste Lektorat des gesamten Textes besorgte.

Amir Tavakolian war ein feinfühlender, schöpferischer Gestalter der äußeren Form des Werkes sowie des graphischen Grundkonzeptes. Ihm schulde ich Dank wie auch Gerhard Koppe, der die Planumzeichnungen und Grafiken erstellte. Mag. Rita Berger und Mag. Elln Riedinger danke ich für ihre schönen Fotos und für die stets bekundete Hilfsbereitschaft.

Zu großem Dank bin ich der Vereinigung der "Alt-Hietzinger" verpflichtet - in besonderem Maße Arch. Prof. Dipl.-Ing. Dr. Walter Jaksch, der mir vor allem in der schwierigen Anfangsphase meiner Arbeit aufmunternde Hilfe zukommen ließ, wie auch Arch. Dipl.-Ing. Herbert Purschke, der mich als treuer Mentor über viele Jahre begleitete.

Eine große Stütze war auch Prof. Dr. Friedrich Achleitner, der immer wieder sowohl fachliche als auch beratende Hilfe leistete. Ihm danke ich herzlich wie auch Arch. Dr. Burkhardt Rukschcio, der ebenfalls von Beginn der Arbeit an diese förderte und freundlichst unterstützte. Mit Rat und Hilfe förderte Hofrat Prof. Dr. Felix Czeike die Herausgabe des Buches.

Weiters danke ich Dipl.-Ing. Dr. Georg W. Rizzi vom Bundesdenkmalamt für das Verständnis, das er meiner Arbeit entgegenbrachte. Dr. Karl Fischer vom Wiener Stadt- und Landesarchiv war ein stets unterstützender und helfender Berater. Besonders großzügig half mir immer wieder Dr. Gebhard Klötzl, durch seine eigenen Forschungsergebnisse und durch die Offenlegung seines Fotoarchives. Auf ebenso uneigennützige Weise half mir OSR. Dir. Emil Mlejnek. Seine bis heute unbedankte, stille Arbeit vor allem über den Bezirksteil Hacking war für mich mehr als nur ein Ansatz zur weiteren Forschung. Ich danke beiden Herrn sehr wie auch Herrn Johann Brennig, der mir ebenfalls stets sein Wissen und sein Archiv zur Verfügung stellte.

Frau Mag. Dr. Margarete Platt verdanke ich wertvolle Hinweise zur Faistenmühle und zur Feldmühle.

Ohne die Hilfe dieser zum Teil seit vielen Generationen in Hietzing ansässigen und die Geschichte des Bezirkes erforschenden Bürgerinnen und Bürgern wäre das vorliegende Buch um vieles ärmer.

Meine sicher unvollständige (ich bitte um Vergebung!) Dankesliste würde ohne den Leiter des Bezirksmuseums Hietzing, Prof. Harry Glöckner, eine gravierende Lücke aufweisen. Seine Hilfe ging über die Belange des Museums weit hinaus und machte durch einen wesentlichen finanziellen Beitrag von Seiten der Projektförderung die Herausgabe dieses Bandes erst möglich. Ich danke ihm herzlich.

Das Kulturamt der Stadt Wien half mir im Projektstadium durch finanzielle Unterstützungen; ich bedanke mich hiefür sehr bei Sen. Rat Dr. Hubert Chr. Ehalt wie auch bei Mag. Angelika Huber für ihre freundliche Betreuung.

Zu besonderem Dank bin ich weiters dem Bezirksvorsteher von Hietzing, Dipl.-Ing. Heinrich Gerstbach, verpflichtet, der sich auf vielfältigte Art und Weise als Unterstützer und Förderer dieser Arbeit erwies. Vielen Dank auch Herrn Bezirksvorsteher-Stellvertreter Felix Steinwandtner für seine spontane und effiziente Hilfe.

Ein großes "Dankeschön" auch Frau Maria Treller, die mir in ungezählten Besuchen bei der MA37, Baupolizei Hietzing, immer eine äußerst freundliche und unermüdliche Helferin war. Ihr und den anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dieser Magistratsabteilung bin ich zu Dank verpflichtet.

Es ist mir ein Anliegen, dem Verlag Holzhausen zu danken, Herrn Michael Hochenegg für sein essentielles, engagiertes Interesse an dem Thema "Hietzing", Herrn Heribert Steinbauer für die Korrektur allzu hoch fliegender Pläne, Frau Mag. Clementine Beidl für die Lektoratsarbeit, Frau Mag. Sabine Peter für die einfühlsame und gelungene Umsetzung des graphischen Konzeptes und - ganz besonders - Herrn Helmuth Breyer und seinem Team in der Verlagsdruckerei. Sein stets hilfreiches Entgegenkommen in Verbindung mit großer fachlicher Kompetenz waren eine Wohltat.

Mein abschließender Dank - der unformulierbare - gilt meiner Frau Ingrid und allen meinen Freunden.

Gerhard Weissenbacher

Das Bezirksmuseum Hietzing hat durch einen bedeutenden finanziellen Beitrag aus den Mitteln der Projektförderung die Herausgabe des vorliegenden Werkes ermöglicht. Gemäß der Aufgabenstellung des Bezirksmuseums, die Erkenntnisse zur Identitätsverstärkung auszuweiten, stellt dieses Buch einen wichtigen regionalen Beitrag zur historischen Entwicklung des Bezirkes dar.

An dieser Stelle danke ich der amtsf. Stadträtin für Kultur, Frau Dr. Ursula Pasterk für das große Verständnis, das sie den regionalen Themen entgegenbringt.

Prof. Harry Glöckner
Museumsleiter
Bezirksmuseum Hietzing

Quellen

Die verwendeten Quellen stammen von folgenden öffentlichen Stellen:

Pläne, Architekturzeichnungen
Akademie der bildenden Künste, Kupferstichkabinett
Bezirksmuseum Hietzing
Bezirksmuseum Penzing
Bundesdenkmalamt, Planarchiv
Diözesanarchiv der Erzdiözese Wien
Graphische Sammlung Albertina
Historisches Museum der Stadt Wien
Hofkammerarchiv
Loos-Archiv (Graphische Sammlung Albertina)
MA 18, Stadtplanung
MA 30, Kanalisation, Archiv
MA 31, Wasserwerk, Archiv
Magistratisches Bezirksamt für den 13., 14. Bezirk, Baupolizei
Niederösterreichisches Landesarchiv
Österreichische Nationalbibliothek, Kartensammlung
Österreichisches Staatsarchiv (Verkehrsarchiv)
Schulbrüder-Kongregation, Archiv
Wiener Stadt- und Landesarchiv, Kartographische Sammlung
Zentralarchiv des Deutschen Ordens

Schriftstücke
Diözesanarchiv der Erzdiözese Wien
Erzbischöfliches Ordinariatsarchiv
Handelsregister
Hofkammerarchiv
Magistratisches Bezirksamt für den 13., 14. Bezirk. Grundbuch
Niederösterreichische Handelskammer
Niederösterreichisches Landesarchiv
Österreichische Galerie, Bibliothek: Unveröffentlichter Nachlaß R. Schmidt
Österreichisches Staatsarchiv (Verkehrsarchiv, Kriegsarchiv, Hofkammerarchiv)
Pfarramt Hietzing
Pfarramt Lainz
Pfarramt Ober-St. Veit
Statistisches Zentralamt
Stiftsarchiv Klosterneuburg
Wiener Stadt- und Landesarchiv
Zentralarchiv des Deutschen Ordens

Literatur

50 Jahre St. Hubertus + Christophorus. Hgg. v. der Pfarre St. Hubertus - St. Christophorus. Wien: 1985.
Abhandlungen zur Geschichte und Quellenkunde der Stadt Wien. Hgg. v. VGStW.4.1932.
Achleitner, Friedrich: Österreichische Architektur im 20. Jahrhundert. Ein Führer in vier Bänden. Bd. III/2. Wien: 13.-18. Bezirk. Wien: Residenz Verlag 1995.
Adam, Adolf: Wo sich Gottes Volk versammelt. Freiburg: Herder 1984.
Amon, Rudolf und Friedrich Trauth: Der Lainzer Tiergarten einst und jetzt. Wien: Schulwissenschaftlicher Verlag A. Haase 1923.
Amon, Rudolf: Der Lainzer Tiergarten und seine Umgebung. Führer für Lehrwanderungen und Schülerreisen. Wien: Deutscher Verlag für Jugend und Volk 1930.
Anders, Ferdinand: Die Gärten des Maximilian. Hgg. v. Bezirksmuseum Hietzing. Heft 4. Sept. 1987.
Archiducatus Austriae Inferioris Accuratissima Geographica Descriptio Autorae Georgio Matthaeo Vischer Tyrolensi. 1670.
Bahr, Hermann: O Mensch! Berlin: S. Fischer Verlag 1910.
Baltzarek, Franz: Das territoriale und bevölkerungsmäßige Wachstum der Großstadt Wien im 17., 18. und 19. Jahrhundert. Mit Beobachtungen zur Entwicklung der Wiener Vorstädte und Vororte. In: VGStW. Wiener Geschichtsblätter. 35. Jg. 1. Heft. 1980. S. 1-30.
Bandion, Wolfgang J.: Steinerne Zeugen des Glaubens. Die heiligen Stätten der Stadt Wien. Wien: Herold Verlag 1989.
Bauer, Werner: Wiener Friedhofsführer. Wien: Falter Verlag 1988.
Berger, Franz: Die Wienflußregulierung. In: Österreichisch-ungarische Revue. 6. Heft. Wien: 1886. S. 35-46.
Bibl, Viktor: Die Wiener Polizei. Eine kulturgeschichtliche Studie. Leipzig-Wien-New York: Stein Verlag 1927.
Bielohlawek, Karola: Schönbrunn. Ein Beitrag zur Geschichte seines Baues und seiner formalen Erscheinung. In: Jb. des Kunsthistorischen Inst. des Österreichischen Staatsdenkmalamtes. 14. Beiblatt. Wien: 1920. S. 31-71.
Bors, Kurt: Mittelalterliche Wehranlage und Siedlungen beim Nikolaitor im Lainzer Tiergarten in Wien. In: Sonderabdruck aus "Fundberichte aus Österreich". Bd. 30. 1991. Wien: 1992.
Brachetka, Julius: Zur Geschichte des Schönbrunner Tiergartens. In: FS anläßlich des 200-jährigen Bestehens der Menagerie zu Wien-Schönbrunn. Hgg. von der Schloßhauptmannschaft Schönbrunn, Tiergartenverwaltung. Wien: 1952. S. 3- 35.
Brequin, Jean: Carte des environs des Schönbrunn et deux de Laxenburg. 1754/55.
Brümmer, Franz: Lexikon der deutschen Dichter und Prosaisten des 19. Jahrhunderts. Bd. 1. Leipzig: Reclam 1885.
Calvi, Primo: Darstellung des politischen Bezirkes Hietzing Umgebung durch umfassende Beschreibung aller Dörfer, Ortschaften, Kirchen, Schulen, Schlösser, Anstalten und bemerkenswerten Objecte. Wien: Selbstverlag 1901.
Camesina, Albert: Urkundliche Beiträge zur Geschichte Wien's im XVI. Jahrhundert. Wien: A. Hölder 1881.
Centralblatt für Eisenbahnen und Dampfschiffahrt in Österreich. 1.-3. Jg. Wien: Verlag Friedrich Manz 1862-64. 4.-9. Jg. Wien: Selbstverlag L. Stein 1865-70.
Cernik, Berthold: Das Stift Klosterneuburg und seine Pfarren. Hgg.v. H. Kirsch. Wien: 1914.
Csendes, Peter und Ferdinand Opll: Wenia-Wienne-Wien. Die Siedlungsnamen auf dem Boden der Stadt Wien. In: Veröffentlichungen des WStLA. Reihe B. Ausstellungskat. Wien: 1984.
Czaschka, Jürgen: Sozialgeschichte der Wiener Gemeindebezirke Josefstadt und Hietzing von 1840-1910. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss. 1967.
Czeike, Felix: Das große Groner-Wien-Lexikon. Wien-München-Zürich: Verlag Fritz Molden 1974.
Czeike, Felix: Historisches Lexikon Wien. Bd. 1. Bd. 2. Wien: Kremayr & Scheriau 1992/93.
Czeike, Felix: XIII. Hietzing. Wiener Bezirkskulturführer. Wien: Verlag Jugend u. Volk 1982.
Daim, Falko: Archäologische Zeugnisse zur Geschichte des Wiener Raumes im Frühmittelalter. In: VGStW. Wiener Geschichtsblätter. 36. Jg. 4. Heft 1981. S. 175-197.
Daim, Falko: Awarische Altfunde aus Wien und Niederösterreich. In: Mitteilungen der Anthropologischen Ges. Bd. 109. Horn-Wien: Verlag Ferdinand Berger & Söhne OHG. S. 55-101.
Das barocke Wien. Historischer Atlas der Wiener Ansichten. Hgg. von Max Eisler. Wien-Leipzig: Gerlach & Wiedling 1925.
Das neue Wien. Städtewerk. Hgg. unter offizieller Mitwirkung der Gemeinde Wien. Bd. 1, 2, 4. Wien: Elbemühl Papierfabriken und graphische Industrie AG 1926/27/28.
Dehio-Handbuch. Die Kunstdenkmäler Österreichs. Wien II. bis IX. und XX. Bezirk. Wien: Verlag Anton Schroll & Co. 1993.
Desoye, Helmut: Vorortebildung im Südwesten Wiens. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss. 1965.
Die erste und zweite Ausbauphase der Wiener U-Bahn. Wien: Compress Verlag 1985.
Die Gemeinde-Verwaltung der k. k. Reichshaupt- und Residenzstadt Wien im Jahre 1903, 1905, 1906. Wien: Gerlach & Wiedling 1905, 1907, 1908.
Die Hummel-Kapelle auf dem Küniglberg. In: Neuigkeits-Welt-Blatt, Sonderabdruck aus Nr. 203 vom 2. Sept. 1928.
Die städtebauliche Entwicklung Wiens bis 1945. Jb. des VGStW. Bd.34. 1978.
Dollinger, Erhard und Theodor Perhab: Hietzing. Vergangenheit und Gegenwart. Hgg. v. der Bezirksvorstehung für den 13. Bez. Wien: 1973.
Don Bosco lebt. FS zum 100. Todestag Don Boscos. Wien: 1988.
Dont, Jakob: Das Wiener Versorgungsheim. Wien: Verlag der Gemeinde Wien 1904.
Ehrenberger, Peter: Städtebaulicher Gestaltungsvorschlag für die Umgebung des Kreuzungsbereiches zwischen Hietzinger Hauptstraße und Maxingstraße ("Am Platz") unter besonderer Berücksichtigung der zum Teil wertvollen Bausubstanz und den verschiedenen Funktionsüberlagerungen in diesem Gebiet. Wien, TU, Diplomarbeit 1978.
Eisler, Max: Der Wettbewerb um eine Wiener Synagoge. In: Österreichs Bau- und Werkkunst (Ident mit "Die Bau- und Werkkunst"). 2. Jg. 1925/26. S. 1-7.
Engelhart, Michel: Der Tiergarten von Schönbrunn - Grundzüge seiner Neuplanung. In: FS anläßlich des 200-jährigen Bestehens der Menagerie zu Wien-Schönbrunn. Hgg. von der Schloßhauptmannschaft Schönbrunn, Tiergartenverwaltung. Wien: 1952. S. 36-39.
Engelhart, Michel: Erweiterung des Tierparkes von Schönbrunn. In: Der Bau. Bau- und Architekturzeitschrift. Hgg. mit der Zentralvereinigung der Architekten in der Berufsvereinigung der bildenden Künstler Österreichs. 8. Jg. Heft 3/4. Wien: 1953. S. 65-67.
Ernst Mayrhofer's Handbuch für den politischen Verwaltungsdienst. 2. Bd. Wien: 1896.
Familien-Häuser im Parke der "Neuen Welt" in Hietzing. Prag: Verlag der Böhmischen Boden-Credit-Gesellschaft in Prag 1884.
Faniteum in Ober-St. Veit. Manuskript im Besitz des Karmelitinnenklosters St. Josef.
Feigl, Helmuth: Änderungen von Siedlungsnamen in Österreich. In: Beiträge zur Namensforschung. Beiheft 24. Bamberger Symposion "Ortsnamenwechsel". Heidelberg: 1986. S. 207.
Fidler, Peter: Architektur des Seicento - Baumeister, Architekten und Bauten des Wiener Hofkreises, Maschineschriftliche Habilitationsschrift. Universität Innsbruck: 1990.
Fischer, Karl: Wien in alten Ansichtskarten. Hietzing und Schloß Schönbrunn. Zaltbommel/Nl.: Europäische Bibliothek 1989.
Fischer, Maximilian: Merkwürdigere Schicksale des Stiftes und der Stadt Klosterneuburg. Bd. 2. Wien: L. Grund Verlag 1815.
Flieder, Viktor: Stephansdom und Wiener Bistumsgründung. Eine Diözesan- und Rechtsgeschichtliche Untersuchung. In: Veröffentlichungen des Kirchenhistorischen Inst. der Kath.-Theolog. Fak. der Univ. Wien. Nr. 6. Wien: Wiener Domverlag 1968.
Franz Singer/Friedl Dicker. Kat. zur Ausst. im Heiligenkreuzerhof 9. 12. 1988 - 27. 1. 1989. Hgg. von der Hochschule für Angewandte Kunst in Wien und der Österreichischen Gesellschaft für Architektur. Wien: 1988.
Friedrich, Franz Xaver: Das Krankenhaus der Stadt Wien. Wien: Verlag Gewista 1931.
Frottier, Elisabeth: Michael Powolny. Keramik und Glas aus Wien. 1900 bis 1950. Monografie und Werksverzeichnis. Wien-Köln: Böhlau Verlag 1990.
FS anläßlich des 200-jährigen Bestehens der Menagerie zu Wien-Schönbrunn. Hgg. v. der Schloßhauptmannschaft Schönbrunn, Tiergartenverwaltung. Wien: 1952.
FS aus Anlaß der Zehnjahr- Feier der Gemeinnützigen Bau-, Wohnungs- und Siedlungsgenossenschaft Auhofer Trennstück, Kolonie Siller. Mauer bei Wien: Verlag der Genossenschaft 1930.
FS der Pfarrgemeinde "Zum Guten Hirten". Wien: 1985.
FS: 40 Jahre Gemeinnützige Kleingarten- und Siedlungsgenossenschaft "Altmannsdorf-Hetzendorf". Wien: 1960.
Gaheis, Franz Anton: Wanderungen und Spazierfahrten in die Gegenden um Wien. Hgg. v. Fr. v. P. G. Bd. 6, 7. Wien: In Commission bey A. Doll u. a. 1804.
Gedenkbuch. Das Kaiser-Jubiläums-Spital der Gemeinde Wien. Wien: Gerlach & Wiedling 1913.
Gefährdete Haustierrassen im Tirolerhof. Broschüre hgg. v. d. Tierschutzaktion DER BLAUE KREIS. Wien: Schönbrunner Tiergarten GmbH 1994.
Genée, Pierre: Wiener Synagogen 1825-1938. Wien: Löcker Verlag 1987.
Geretsegger, Heinz und Max Peintner: Otto Wagner 1841-1918. Unbegrenzte Großstadt - Beginn der modernen Architektur. München: Deutscher Taschenbuchverlag 1980.
Gergely, Thomas und Gabriele, und Hermann Prossinagg: Vom Saugarten des Kaisers zum Tiergarten der Wiener. Die Geschichte des Lainzer Tiergartens - entdeckt in einem vergessenen Archiv. Wien-Köln-Weimar: Böhlau Verlag 1993.
Geuder, Heinrich und Wolfgang Hauer: Das Wiener Baurecht. Wien: Österreichische Staatsdruckerei 1983.
Gewey, Franz Xaver Karl: Komische Gedichte über die Vorstädte Wiens. Wien: 1812/13.
Gibs, Helga: Hietzing. Zwischen gestern und morgen. Wien: Mohl Verlag 1996.
Glaser, Josef: Alte und neue Baulichkeiten im Schönbrunner Tiergarten. In: FS anläßlich des 200-jährigen Bestehens der Menagerie zu Wien-Schönbrunn. Hgg. von der Schloßhauptmannschaft Schönbrunn, Tiergartenverwaltung. Wien: 1952. S. 40-42.
Glaser, Josef: Schönbrunner Chronik. Versuch einer bau- und wohngeschichtlichen Dokomentation über 4 Jahrhunderte 1560-1983. Hgg. v. der Schloßhauptmannschaft Schönbrunn. Wien: 1983.
Grobauer, Franz Joseph: Bauen und Wohnen im Wandel der Zeit. Wien: Eigenverlag 1974.
Groner, Richard: Wien wie es war. Ein Nachschlagewerk für Freunde des alten und neuen Wien. Wien-München: Fritz Molden 1965. 5. Auflage.
Grundlagen zur Strukturanalyse. Hietzing. Hgg. v. d. MA21B. Für den Inhalt verantw.: Herbert Buchner, Kurt Mittringer, Veronika Pamperl-Aichinger. Wien: 1993.
Gugitz, Gustav: Bibliographie zur Geschichte und Stadtkunde von Wien. Bd. 4. Hgg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich und Wien. Wien: o. V. 1958.
Haberlandt, Arthur: Vom Weinhauerdorf in Grinzing und Sievering zum Altwiener Vorstadthaus. In: Jahrbuch des Vereins für Geschichte der Stadt Wien. Bd. 8. Wien: Verlag Jugend & Volk 1949/50. S. 54ff.
Haiko, Peter und Roberto Schezen: Wien 1850-1930. Architektur. Wien: Brandstätter 1992.
Hajós, Géza: Schönbrunn. Wien-Hamburg: Paul Zsolnay Verlag 1976.
Harl, Ortolf: Archäologie auf den Spuren des ältesten Schönbrunn. In: Fundament. Hgg. v. Erste Allgemeine Versicherungs-AG Generali. Nr. 162. Dez. 1988.
Haubner, Franz und August Puraner jun., Franz Stromer: Ober-St. Veit. Eine lokalgeschichtliche Studie. Wien Verlag der freiwilligen Feuerwehr Ober-St. Veit 1921.
Häuser-Kataster der Bundeshauptstadt Wien. Hgg. v. J. Wolfgang Salzberg. Wien: Verlag von Moritz Perles 1929.
Helczmanovszki, Heimold: Beiträge zur Bevölkerungs- und Sozialgeschichte Österreichs. Wien: Verlag für Geschichte und Politik 1973.
Hentschel, Carl: Ober-St. Veit in seiner Entwicklung und in seinem Bestande. FS anläßlich der Eröffnung des Dampftramwaybetriebes nach Ober-St. Veit. 1887.
Hermesvilla, Lainzer Tiergarten. Wien: Eigenverlag der Museen der Stadt Wien 1981.
Hietzing. Aus Vergangenheit und Gegenwart des XIII. Wiener Gemeindebezirkes. Beilage zur Wiener Zeitung. 4. 3. 1956.
Hietzing. Ein Heimatbuch des 13. Wiener Gemeindebezirkes. Hgg. v. der AG für Heimatkunde in Hietzing. Bd.I, II. Wien: Österreichischer Bundesverlag für Unterricht, Wissenschaft und Kunst 1925, 1932.
Hildebrand, Walter: Karmelitinnenkloster St. Josef. Wiener Neustadt: Dokumentar-Fachverlag Othmar Lechner 1982.
Hirt, Julius: Chronik von Ober-St. Veit. Vergangenheit und Gegenwart. Wien: Selbstverlag 1955.
Hölder, Alfred: Die Familienhäuser-Anlage des Wiener Cottage-Vereins in Währing-Döbling. Wien: Buch- u. Kunstdruckerei Steyrermühl 1894.
Holzschuh, Gottfried J.: Matthias Gerl und die Sakralarchitektur in Wien und Niederösterreich zur Zeit Maria Theresias. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss.1985.
Hösl, Wolfgang: Hintergründe, Ursachen und Anfänge der "Wiener Siedlungsbewegung" der Zwischenkriegszeit. In: Jb. des VGStW. Bd. 42. Wien: Selbstverlag des VGStW 1986. S. 61-88.
Inventare Österreichischer Archive. IX. Inventar des Verkehrsarchives Wien. In: Publikationen des Österreichischen Staatsarchives. II. Serie. Wien: 1959.
J. F. Castelli's Wiener Lebensbilder. Skizzen aus dem Leben und Treiben in dieser Hauptstadt. Vollst. Ausg. letzter Hand, in strenger Auswahl. Wien: Pichler 1844.
Jerabek, Vinzenz: Erlebtes und Erlauschtes aus Wiens Vorstadt. Wien: Eigenverlag 1956.
Jeschke, Josef: Die Kennedybrücke in Wien. In: Der Aufbau. Fachschrift für Planen, Bauen, Wohnen und Umweltschutz. Nr.1/2. 1965. S. 122f.
Johannsen, Otto: Geschichte des Eisens. Düsseldorf: 1924.
Josephinische Pfarrgründungen in Wien. Kat. zur 92. Sonderausst. des HM. Wien: 1985.
Just, Ferdinand: Regesten zur Geschichte des Klosters St. Maria Magdalena vor dem Schottentor. In: Wiener Diözesanblatt. Nr. 16. 1887. S. 181-189.
Kafka, Karl: Wehrkirchen im Bereiche der Stadt Wien. In: Jb. des VGStW. Bd.21/22. Wien: Selbstverlag des VGStW 1965/66. S. 101/119.
Karmel in Wien. 1629, 1879, 1979. Hgg. v. der Erzdiözese Wien. Wien: 1979.
Kieslinger, Alois: Die Steine von St. Stephan. Wien: Herold 1949.
Kindermann, Heinz: Hermann Bahr, ein Leben für das europäische Theater. Graz-Köln: Verlag Hermann Böhlaus Nachfolger 1954.
Kirchliche Topographie von Österreich. Ein Beitrag zur Kirchen-, Staats- und Culturgeschichte des Landes. Hgg. v. Vincenz Darnaut, Aloys Edlem v. Bergenstamm und Aloys Schützenberger. Bd. 2. Wien: Anton Strauß 1820.
Klaar, Adalbert: Die Siedlungsformen Wiens. In: Wiener Geschichtsbücher. Bd. 8. Wien - Hamburg: Zsolnay 1971.
Klaar, Adalbert: Siedlungs- und Hausformen des Wiener Waldes. Stuttgart: J. Engelhorns Nachf. 1936.
Klebel, Ernst: Zur Frühgeschichte Wiens. In: Abhandlungen zur Geschichte und Quellenkunde der Stadt Wien Nr. 4. Hgg. v. VGStW. Wien: 1932. S. 7-111.
Klötzl, Gebhard und Heiner Boberski: 700 Jahre Pfarre Ober-St. Veit. Wien: Eigenverlag der Pfarre Ober-St. Veit 1987.
Klusacek, Christine und Kurt Stimmer: Hietzing. Ein Bezirk im Grünen. Wien: Verlag Kurt Mohl 1977.
Knöbl, Herbert: Das Neugebäude und sein baulicher Zusammenhang mit Schloß Schönbrunn. Wien-Köln-Graz: Böhlau 1988.
Kobald, Karl: Alt-Wiener Musikstätten. Zürich-Leipzig-Wien: Amalthea-Verlag 1923.
Kobylanska, Krystyna: Frédéric Chopin. Briefe. Frankfurt: S. Fischer Verlag 1984.
Kohlmaier, Georg und Barna v. Sartory: Das Glashaus, ein Bautypus des 19. Jahrhunderts. München: Prestel-Verlag 1981.
Kortz, Paul: Wien am Anfang des 20. Jahrhunderts. Ein Führer in technischer und künstlerischer Richtung. Bd.I, II. Wien: Verlag Gerlach & Wiedling 1905/06.
Kosetschek, Ingrid: Hietzing als Sommerfrische und Ausflugsziel im Vormärz. Wien, Univ., Phil. Fak., Hausarbeit 1965.
Kraft, Josef: Aus der Vergangenheit von Ober-St. Veit. Wien: Europäischer Verlag 1952.
Kranzmayer, Eberhard: Die ältesten deutschen Ansiedlungen in Kärnten. In: Archiv für vaterländische Geschichte und Topographie. Hgg. v. Geschichtsverein Kärnten. Jg. 24, 25. 1936. S. 28-33.
Krauss, Walter: Zur Entwicklung des Siedlungswesens im Vorfeld des Lainzer Tiergartens in Wien. Wien, TU, Diplomarbeit 1992.
Kröll, Helmut: Beiträge zur Geschichte der Besitzverhältnisse des Bistums Wien. Wien, Univ., Phil. Fak., Hausarbeit 1962.
Kronfeld, Ernst Moritz: Park und Garten von Schönbrunn. Wien: Amalthea-Verlag 1923.
Kugler, Georg: Schönbrunn. Wien: Edition Tusch 1980.
Lainz. Pfarrkirche zur Allerheiligsten Dreifaltigkeit. Hgg. v. Römisch-kathol. Pfarramt Lainz. Wien: 1956.
Laula, Alfred und Hans Sternhart: Dampftramway Krauss & Comp. in Wien. Wien: Verlag Josef Otto Slezak 1974.
Leeder, Karl: Beiträge zur Geschichte des k. k. Oberstjägermeisteramtes. Wien: Gerold (?) 1908.
Leeder, Karl: Beiträge zur Geschichte des k. k. Thiergartens nächst Wien u. d. Auhofes. Sonderabdruck aus den Blättern des Vereines für Landeskunde von Niederösterreich. 1901. S. 29.
Leitner, Quirin: Monographie des kaiserlichen Lustschlosses Schönbrunn. Wien: A. Holzhausen 1875.
Lexikon der modernen Architektur. Hgg. v. Gerd Hatje. München-Zürich: Droemersche Verlagsanstalt Th. Knaur Nachf. 1963.
Lohrmann, Klaus und Ferdinand Opll: Regesten zur Frühgeschichte von Wien. In: Forschungen und Beiträge zur Wiener Stadtgeschichte. Sonderreihe d. "Wiener Geschichtsblätter". Bd. 10. Wien: 1981. S. 29-196.
Lohrmann, Klaus: Die alten Mühlen an der Wien. Wiener Bezirkskulturführer. Hgg. von Univ.-Prof. Dr. Felix Czeike. Wien-München: Verlag Jugend und Volk 1980.
Loidl, Franz: Invalidenhauskirche St. Johann von Nepomuk in Wien. Wien: Verlag Julius Lichter 1948.
Martin, Gunther: Damals in Hietzing... Wien: Verlag Jugend und Volk Edition 1991.
Martin,Gunther: Hietzinger Geschichten. Wien: Verlag Jugend und Volk 1989.
Maruna, Roland: Geschichte der Ortsgemeinde Hadersdorf-Weidlingau. Wien, Univ. Phil. Fak., Diss. 1978.
Mattl-Wurm, Silvia: Interieurs. Wiener Künstlerwohnungen 1830-1930. Kat. zur 138. Sonderausst. des HM. Wien: Eigenverlag der Museen der Stadt Wien 1991.
Mayer, Anton: Maria Hietzing. In: Blätter für Landeskunde von Niederösterreich. Hgg. v. Verein f. Landeskunde v. Niederösterr. 1. Jg. 1865. S. 77f.
Mayer, Ingeborg: Hietzing. Vom Vorort zum Großstadtbezirk. Studien zur Geschichte eines Wiener Gemeindebezirkes im Zeitraum von 1848-1904. Wien, Univ., Phil. Fak., Diplomarbeit 1982.
Mayer, Wolfgang: Der Städtebau Wiens um die Jahrhundertwende. In: Jb. des VGStW. Bd. 34. Wien: Selbstverlag des VGStW 1978. S. 276-308.
Meidling. Blätter des Bezirksmuseums. Heft 16. 1986.
Messner, Robert: Die Wieden im Vormärz. Historisch-topographische Darstellung der südwestlichen Vorstädte und Vororte Wiens auf Grund der Katastralvermessung. Hgg. v. Verband der wiss. Ges. Österreichs. Wien: 1975.
Mihatsch, Carl: Der Bau der Wiener Kaiser Franz Joseph Hochquellen-Wasserleitung. Wien: Verlag von Alfred Hölder 1881.
Missong, Alfred: Heiliges Wien. Wien: Wiener Dom-Verlag 1970.
Monumenta Germaniae Historica. Diplomata. Die Urkunden der deutschen Könige und Kaiser. WStLA. G 115.
Nader He1mut: Das Viertel unter dem Wienerwald im Spiegel des Bereitungsbuches von 1590/1. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss. 1974.
Nebehay, Christian M.: Wien speziell. Architektur und Malerei um 1900. Wien: Verlag Christian Brandstätter 1983.
Nebehay, Ingo und Robert Wagner: Bibliographie Altösterreichischer Ansichtswerke aus fünf Jahrhunderten. Die Monarchie in der topographischen Druckgraphik von der Schedel'schen Weltchronik bis zum Aufkommen der Photgraphie. Bd. I, II, III. Graz: Akademische Druck- u. Verlagsanstalt 1981-84.
Nemetschke, Nina und Georg J. Kugler: Lexikon der Wiener Kunst und Kultur. Wien: Verlag Carl Ueberreuter 1990.
Neubauten der Stadt Wien. I. Bd. Die Wohnhausbauten. Hgg. v. Josef Bittner. Wien-Leipzig-New York: Verlag Gerlach & Wiedling 1926.
Neumann, Alfred: Zu dem frühgeschichtlichen Gräberfeld in Wien XIII, Unter-St. Veit. In: Österreichische Zs. für Kunst und Denkmalpflege. 17. Jg. Nr. 4. Wien: Verlag Anton Schroll & Co. 1963. S. 145-147.
Niederösterreich. Sommerfrischen, Kurorte und Höhenstationen. Wien: Kommissionsverlag von R. Lechner 1908.
Oehler, Josef: Beschreibung des kaiserlichen Lustschlosses Schönbrunn und des dabey befindlichen Gartens. Wien: Verlag J. Oehler 1805.
Oemer, Josef: Ein Haus für die Jugend - Idee und Verwirklichung. In: Der Jugend ein Haus. FS zur Eröffnung des Don-Bosco-Hauses. Wien: O. J. S. 12/13.
Opll, Ferdinand: Die Entwicklung des Wiener Raumes bis in die Babenbergerzeit. In: Jb. des VGStW. Bd. 35. Wien: Selbstverlag des VGStW 1979. S. 7-37.
Opll, Ferdinand: Erstnennung von Siedlungsnamen im Wiener Raum. In: Kommentare zum Historischen Atlas von Wien. Hgg. v. WStLA, Ludwig-Boltzmann-Inst. für Stadtgeschichtsforschung. Wien-München 1981.
ORF-Zentrum Wien. Hgg. v. ORF. Wien: 1980.
Österreichische Kunsttopographie. Bd. II. Die Denkmale der Stadt Wien (XI.-XXI. Bezirk). Hgg. von der k. k. Zentral-Kommission für Kunst- und historische Denkmale unter der Leitung des Präsidenten seiner Exzellenz Josef Alexander Freiherr von Helfert. Wien: Anton Schroll & Co. 1908.
Österreichische Kunsttopographie. Bd. XLI. Die Kunstdenkmäler Wiens. Die Kirchen des III. Bez. Hgg.vom Institut für österreichische Kunstforschung des Bundesdenkmalamtes unter der Leitung von Eva Frodl-Kraft. Bearbeitet von Géza Hajós. Wien: Verlag Anton Schroll & Co. 1974.
Otruba, Gustav: Maria Theresia und Hieronymus Perger. Ein Briefwechsel 1773-1780. In: Sonderabdruck aus dem Jb. für Landeskunde von Niederösterreich. Gedächtnisschrift Anton Becker. Folge XXXII. Wien: 1955/56. S. 321-345.
Pauker, Wolfgang: Die Pfarrkirche von Hietzing. Separatabdruck aus der Zeitschrift "Alt-Wien". Wien: Verlag von Jos. Bayer & Co. 1899.
Paul, Martin: Technischer Führer durch Wien. Wien: Gerlach & Wiedling 1910.
Pemmer, Hans: Das Sommertheater in Hietzing. Wien: Sonderdruck aus dem "Amtsblatt der Stadt Wien". Nr.101, 102, 103/04. Jgg. 1962.
Penzinger Museumsblätter. Hgg. v. Museumsverein Penzing. Heft 1. Okt. 1963.
Pettermann, Reinhard E.: Wien im Zeitalter Kaiser Franz Josephs I. Wien: Verlag R. Lechner 1913.
Pfundstein, P. Hugo, OSB: Marianisches Wien. Wien: Bergland Verlag 1963.
Pirchan, Emil: Otto Wagner. Wien: Bergland Verlag 1956.
Priessnitz, Roland: Die Kirche und ihre Kunstwerke. In: 50 Jahre St. Hubertus + Christophorus.
Pro sanitate cerebri et animae hominis. FS anläßlich des 60-jährigen Bestandes des Neurologischen Krankenhauses Rosenhügel. Wien: 1972.
Quellen und Studien zur österreichischen Geistesgeschichte im 19. und 20. Jahrhundert. Hgg. von Peter Heintel, Norbert Leser, Gerald Stourzh, Adam Wandruszka. Bd.I, II. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1981.
Quellen zur Geschichte der Stadt Wien. Hgg. v. Alterthums-Vereine zu Wien. 1. Abteilung. Bd. I 1895 - Bd. X 1927. 2. Abteilung. Bd. I 1898 - Bd.V 1921. 3. Abteilung. Bd. I 1898 - Bd. III 1921. Wien: Verlag des Alterthums-Vereins zu Wien.
Raab, Riki: Fanny Elßler. Eine Weltfaszination. Österreich-Reihe. Bd. 177/178. Wien: Bergland Verlag 1962.
Rahner, Karl, und Herbert Vorgrimler: Kleines Konzilskompendium. Freiburg: Herder 1987.
Raschauer, Oskar: Geschichte der Innenausstattung des Lustschlosses Schönbrunn. Eine denkmalkundliche Darstellung mit besonderer Berücksichtigung des Mariatheresianischen Schönbrunn und mit Ergänzungen der allgemeinen Baugeschichte des Schlosses. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss. 1926.
Raschauer, Oskar: Schönbrunn. Eine denkmalkundige Darstellung seiner Baugeschichte: Der Schloßbau Kaiser Josephs I. Wien: Verlag Anton Schroll & Co. 1960.
Rechnitz, Stefan: Berühmte Leut' aus Hietzing und Sankt Veit. Vergangenheit und Gegenwart. Mit einem Anhang: Als Hietzing noch ein Dorf war. Wien: o. V. 1961.
Rigele, Brigitte und Herbert Tschulk: Gartenkultur in Wien. Von der Aufklärung bis zur Gegenwart. Kat. zur Ausst. "Gartenkultur in Wien". Hgg. v. WStLA. 1992.
Ritter, Benjamin: Geographisch-statistisches Comtoir- und Zeitungs-Lexikon. Leipzig: Otto Wigand 1838.
Rodt, Norbert: Kirchenbauten in Wien 1945-1975. Wien: Wiener Dom-Verlag 1976.
Rohrbacher, Rudolf: Gedenkschrift anläßlich des zehnjährigen Bestandes der Ersten gemeinnützigen Siedlungsgenossenschaft der Kriegsbeschädigten Österreichs. R.G.M.B.H. Wien XIII/9. Lainzer Tiergarten. 1920/1930.
Röhrig, Floridus: Die Kapelle von Hietzing - ein kirchliches Streitobjekt. In: Jb. des VGStW. Bd. 34. Wien: Selbstverlag des VGStW 1978. S. 122-132.
Röttinger, Christian: Vom Stellwagen zum Silberpfeil. In: Wien aktuell. Heft V. Okt. 1984. Hgg. vom Presse- und Informationsdienst der Gemeinde Wien. S. 17-19.
Schachel, Roland: Anmerkungen zu den Auswirkungen einer Schutzzonenfestsetzung. In: Hietzing-Information. Nr. 3. 1986. S. 2/3.
Schachinger, Anton: Der Wienerwald. Eine landeskundliche Darstellung. In: Forschungen zur Landeskunde von Niederösterreich. Hgg. v. Verein f. Landeskunde u. Heimatschutz v. NÖ. und Wien. Bd. 1, 2. Wien: 1934.
Schachinger, Anton: Die Auswirkungen des Türkeneinfalles von 1683 in Hietzing. Zugleich eine Häusergeschichte vom 17. bis 19. Jahrhundert. In: Jb. für Landeskunde von Niederösterreich. Nr. 34. Wien: 1958-60. S. 180-225.
Schachinger, Anton: Unveröffentlichter Nachlaß. Niederösterreichisches Landesarchiv.
Schaffran, Emmerich: Ober-St. Veit. Heimatkundliche Wanderungen. 3. Heft. Wien: Österreichischer Schulbücherverlag 1927.
Schaffran, Emmerich: Wien. Ein Wegweiser durch seine Kunststätten. Wien: Steyrermühl-Verlag 1930.
Scheiblin, Anton: Verkehrsbahnen als Wegweiser der Geschichte. Von der alten Furt zum modernen Brückenverkehrswerk zwischen Penzing und Hietzing. Führer durch die Ausstellung. In: Penzinger Museumsblätter. Hgg. vom Museumsverein Penzing. Heft 1. Okt. 1963.
Schimmer, Gustav Adolf: Die Bevölkerung von Wien und seiner Umgebung nach dem Berufe und der Beschäftigung. Wien: C. Ueberreuter 1874.
Schlager, Johann Evangelist: Wiener-Skizzen des Mittelalters. Geschichtliche Wiener Denkwürdigkeiten aus Original-Documenten. 5 Bde. Wien: 1836-46.
Schloß Schönbrunn: Zur frühen Baugeschichte. Wissenschaftliche Reihe Schönbrunn. Bd. 2. Hgg. von Elfriede Iby. Wien: Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebs-Gmbh 1996.
Schmidl, Adolf: Wien's Umgebungen. Bd. I, II, III. Wien: Verlag Carl Gerold 1835, 1838, 1839.
Schmidt, Erwin: Die Geschichte der Stadt Wien. Wien-München: Jugend & Volk 1978.
Schmitt, Sigurd: Johann Bernhard Fischers von Erlach Schloß Schönbrunn in Wien. Studien über Schönbrunn I und das Schönbrunn-II-Ausführungsprojekt von 1696. München, Ludwig-Maximilians-Univ., Diss. 1990.
Schnerich, Alfred: Wiens Kirchen und Kapellen in Kunst- und Kulturgeschichtlicher Darstellung. Zürich-Leipzig-Wien: Amalthea-Verlag 1921.
Scholz, Gottfried: Geschichte der Pfarre Hütteldorf. Wien: Verlag des Wissenschaftlichen Antiquariats H. Geyer 1964. Zugl. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss. 1961.
Schorske, Carl E.: Wien. Geist und Gesellschaft im fin de siècle. Frankfurt am Main: S. Fischer Verlag 1982.
Schutzzonenverzeichnis der rechtskräftigen Schutzzonen von Wien. Erstellt von der MA19. Geschäftsgruppe Stadtentwicklung, Stadtplanung und Verkehr. Wien: 1992.
Schweickhardt, Franz Xaver Ritter von Sickingen: Darstellungen des Erzherzogthums Österreich unter der Enns. 7 Bde. Wien: 1833.
Sedlmayr, Hans: Epochen und Werke. Gesammelte Schriften zur Kunstgeschichte. Bd. II. Wien-München: Herold 1960.
Sedlmayr, Hans: Johann Bernhard Fischer von Erlach. Wien: Verlag Herold 1976.
Seidl, Johann Gabriel: Wien's Umgebungen. Nach eigenen Wanderungen und mit Benützung der besten und neuesten Quellen geschildert. Wien: Mörschner und Jasper 1826.
Siedlungsnamen und Siedlungsformen als Quellen zur Besiedelungsgeschichte Niederösterreichs. In: Studien und Forschungen aus dem Niederösterreichischen Institut für Landeskunde. Hgg. v. Helmuth Feigl. Bd. 8. Wien: Selbstverlag des Niederösterreichischen Institutes für Landeskunde 1986.
Simonic, Anton: Pädagogischer Führer. 85. Jg. Bd. 1. Wien: Deutscher Verlag für Jugend und Volk 1935.
Sitte, Camillo: Der Städtebau nach seinen künstlerischen Grundsätzen. Nachdruck der 3. Auflage, Wien 1901 u. d. Original-Ms. aus dem Jahre 1889. Selbstverlag d. Inst. f. Städtebau, Raumplanung u. Raumordnung. TU Wien. Wien-New York: Springer [in Komm.] 1972.
Söll, P. Georg, SDB: Die Niederlassung der Salesianer Don Boscos in Wien XIII, Sankt-Veit-Gasse 25. In: Der Jugend ein Haus. FS zur Eröffnung des Don-Bosco-Hauses. Wien: O. J. S. 21-23.
Sr. k. k. Majestät Ferdinand des Ersten politische Gesetze und Verordnungen für sämmtliche Provinzen des Österreichischen Kaiserstaates, mit Ausnahme von Ungarn und Siebenbürgen. 76. Bd. Verordnungen vom 1. 1. - 2. 12. 1848. Wien: k. k. Hof- und Staats-Aerarial-Druckerey 1851.
Statistisches Jahrbuch der Stadt Wien für das Jahr 1902. 20. Jg. 1904.
Steiner, Dietmar: Architektur in Wien. 300 sehenswerte Bauten. Hgg. v. der Österreichischen Gesellschaft für Architektur. Wien: 1984.
Stifter, Adalbert: Nachsommer. Berlin-Darmstadt-Wien: Deutsche Buchgemeinschaft 1959.
Stradal, Otto: 3x Maria Theresia. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1980.
Technischer Bericht des Stadtbauamtes betreffend der Einwölbung des Marienbaches im 13. Bezirk. Wien: 1905-10.
Theaterzettel von Aufführungen des Hietzinger Sommertheaters 1820-51. Wiener Stadt- und Landesbibliothek. C77059.
Theyer, Theodor: Das Wiener Bürgerhaus Theyer. Wien: Selbstverlag 1896.
Thieme, Ulrich und Felix Becker: Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler. Leipzig: E. A. Seemann Verlag. o. J.
Tietze, Hans: Schönbrunn. In: Österreichische Kunsttopographie. Bd. 2. Wien: 1908. XIV-XVII, S. 101-189.
Topographie von Niederösterreich. Bd. 5. Hgg. vom Verein für Landeskunde von Niederösterreich. Wien: Verlag des Vereines 1903.
Twardowsky. Julius v.: Karl Graf Lanckoronsky. Vortrag, gehalten im Verein der Museumsfreunde zu Wien am 26. 11. 1934. Wien: Kommissionsverlag Franz Leo & Comp. 1934.
Twerdy, Wilhelm: Aus der Geschichte der bischöflichen Herrschaft St. Veit - Gottinesfeld, die Mühle am Gern. In: Beiträge zur Wiener Diözesangeschichte. 26. Jg. Nr. 1. 1985. S. 1/2.
Twerdy, Wilhelm: Aus der Geschichte der Herrschaft St. Veit. In: Beiträge zur Wiener Diözesangeschichte. 26. Jg. Nr. 2. 1985. S. 31/32.
Twerdy, Wilhelm: Herrschaft Gottinesfeld - St. Veit a. d. Wien. In: Beiträge zur Wiener Diözesangeschichte. 25. Jg. Nr. 3. 1984. S. 33/34.
Twerdy, Wilhelm: St.Veit a. d. Wien. Besitzgeschichte. In: Beiträge zur Wiener Diözesangeschichte. 26. Jg. Nr. 3. 1985. S. 40.
Unter-St. Veit. 125 Jahre Kirchengründung - 25 Jahre Pfarre. Hgg. v. d. röm.-kathol. Pfarre Unter-St. Veit. Wien: Eigenverlag 1993.
Vischer, Georg Matthaeus: Topographia Archiducatus Austriae Inferioris Modernae. 1672.
Wagner-Rieger, Renate: Das Wiener Bürgerhaus im Barock und Klassizismus. Wien: Brüder Hollinek 1957.
Wagner-Rieger, Renate: Wiens Architektur im 19. Jahrhundert. Wien: Österreichischer Bundesverlag 1970.
Waissenberger, Robert: Wiener Nutzbauten des 19. Jahrhunderts als Beispiele zukunftsweisenden Bauens. Wien-München: Verlag Jugend und Volk 1977.
Weidmann, Franz Carl: Album der Westbahn von Wien bis Linz. Wien: Verlag v. Tendler & Comp. 1859.
Weidmann, Franz Carl: Wien's Umgebungen, historisch malerisch geschildert. Bd. 2, 3. Wien: Carl Armbruster's Verlag 1823.
Weigl, Heinrich: Historisches Ortsnamenbuch von Niederösterreich. 7 Bde. Wien: Verlag Verein f. Landeskunde v. Niederösterreich u. Wien 1964-75.
Weigl, Heinrich: Zur Siedlungsgeschichte des Wiener Raumes. In: Jb. des VGStW. Bd. 21/22. Wien: Selbstverlag des VGStW 1965/66. S. 71-73.
Weinzettl, Walter: Hietzing. Beiträge zur Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Ortes bis zum Beginn des 19. Jahrhunderts. Wien, Univ., Phil. Fak., Diss. 1949.
Weinzettl, Walter: Hietzing. Seine siedlungs- und sozialgeschichtliche Entwicklung bis 1820. In: Jb. des VGStW. Bd. 10. Wien: Selbstverlag des VGStW 1952/53. S. 82-114.
Weninger, Patricia: Stadtgestaltung als Aufgabenbereich der Raumplanung. Methode und praktische Anwendung am Beispiel der Schutzzone Wien-Hietzing. Wien, TU, Diplomarbeit 1983.
Wiedemann, Theodor: Geschichte der Reformation und Gegenreformation im Lande unter der Enns. Bd. 2. Prag: F. Tempsky 1880.
Wien, 100 Zeichnungen von Arthur Vögel. München: Verlag Georg D. W. Callwey 1976.
Wienfluß. Hydrotechnische Aufnahme 1847-52, 1855. WStLA. Kartographische Sammlung. K253.
Winkler, Arnold: Hezingen-Hietzing und Pancingen-Penzing. Eine geogr.-historische Studie über den XIII. Wiener Bezirk. Sonderabdruck aus dem Jahresbericht der Realschule im XIII. Wiener Bezirk. Wien: 1905.
Winkler, Arnold: Hietzing. Ein Führer durch die Gegenwart und Vergangenheit des 13. Wiener Gemeindebezirkes und des k. k. Lustschlosses Schönbrunn. Hgg. v. Dr. Edm. Schmid. Wien: 1911.
Winter, Gustav: Beiträge zur niederösterreichischen Rechts- und Verwaltungsgeschichte. Zur Geschichte der Forstverwaltung. In: Blätter für Landeskunde von Niederösterreich. Hgg. v. Verein f. Landeskunde v. Niederösterreich. 16. Jg. 1882. S. 273-294.
Wintersport in Wien. Kat. zur 22. Wechselausstellung der Wiener Stadt- und Landesbibliothek. Wien 1984.
Witzmann, Reingard: Freundschafts- und Glückwunschkarten aus dem Wiener Biedermeier. Hgg. v. HM. Harenberg Kommunikation 1979.
Wohlrab, Hertha: Generalindex zu den Veröffentlichungen des Vereins für Geschichte der Stadt Wien. 1856-1976. Wien: Selbstverlag 1978.
Wohlrab, Hertha: Penzing. Wien: Verlag Jugend und Volk 1985.
Wolfram, Herwig: Die Karolingerzeit in Niederösterreich. In: Wissenschaftliche Schriftenreihe Niederösterreich. St. Pölten-Wien: Verlag Niderösterr. Pressehaus 1980.
Zausmer, Otto: Lebendes, schaffendes Biedermeier. Wien: Verlag der Wiener Urania 1936.
Ziegler, Anton und Carl Graf Vasquez: Wiens nächste Umgebungen an den Linien. Wien: 1827.
Zöllner, Erich: Geschichte Österreichs. Von den Anfängen bis zur Gegenwart. Wien: Verlag für Geschichte und Politik 1961.
Zöllner, Erich: Zur Bedeutung der älteren Ottokare für Salzburg, St. Pölten und Wien. In: Neues Jb. der heraldisch genealogischen Ges. Adler. III/1. 1945/46.
Zwischenkriegszeit - Wiener Kommunalpolitik 1918-1938. Kat. zur Ausst. im Mus. des 20. Jhdts. Wien: 1980.
Zych, Elisabeth: Friedhöfe und Grabmäler in Ober-St. Veit als historische Quellen. Wien, Univ., Geisteswissenschaftliche Fak., Diplomarbeit 1990.

Zeitschriften

Der Architekt. Monatshefte für Bau- und Raumkunst. Wien: 1895-1921/22.
10. Jg. 1904. S. 37. Tafel 97: Säuglingsheim und Kindersanatorium St.-Veit-Gasse 59.
12. Jg.1906. Tafel 87: Wolfrathplatz. Entwurf Th. Niemann.
18. Jg. 1912. Tafel 38: Synagogenentwurf E. Lichtblau.
Der Aufbau. Fachschrift für Planen, Bauen, Wohnen und Umweltschutz.
Hgg. von der Stadtbaudirektion Wien.
Nr. 11/12. 1962; Nr. 1/2. 1965; Nr. 9/10. 1967; Nr. 1-3. 1969: EKAZENT Hietzing.
Nr. 1/2. 1965. S. 122f.: Kennedybrücke.
Nr. 11/12. 1966: Internat Dominikanerinnen.
Nr. 9. 1971: ORF-Zentrum Wien.
Nr. 2/3. 1977: Zubau zum Magistratischen Bezirksamt, Hietzinger Kai.
Nr. 12. 1977: Bürogebäude Wiener Allianz, Hietzinger Kai.
Nr. 6. 1984. Otto-Glöckel-Schule.
Die Bau- und Werkkunst. Monatsschrift für alle Gebiete der Architektur und angewandten Kunst
Ident mit: Österreichs Bau- und Werkkunst. Hgg. von der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs. Wien: Krystall-Verlag.
2. Jg. Bd. 2. 1925. S. 1-7: Synagoge Eitelbergergasse.
8. Jg. Bd. 1. 1932: Schule Wenzgasse.
Österreichische Zeitschrift für Kunst und Denkmalpflege. Wien: Verlag Anton Schroll & Co.
17/4. 1963. S. 145-147: Frühgeschichtliches Gräberfeld in Wien XIII, Unter-St. Veit.
Profil. Österreichische Monatsschrift für Bildende Kunst. Hgg.von der Zentralvereinigung der Architekten Österreichs.
3. Jg. 6. Heft. 1935. S. 198: Hietzinger Brücke.
4. Jg. 7. Heft. 1936. S. 311: Café Gröpl.
Wiener Bauindustrie Zeitung.
Bd. 1. 15. Jg. 1898. Beilage zum 22. 9. S. 38. Tafel 100: Franz Xaver von Segenschmid.

Abkürzungen

Abt. Abteilung
AG Aktiengesellschaft; Arbeitsgemeinschaft
ahd. althochdeutsch
akad. akademisch
Akad. Akademie
allg. allgemein
angew. angewandt(e)
Arch. Architekt(en)
Ass. Assistent
Ausst. Ausstellung

Bez. Bezirk
BM f. Bundesministerium für
BO Bauordnung
BÖ Ballei Österreich; Amtsbezirk (Ordensbezirk)
bzw. beziehungsweise

DA Diözesanarchiv
DB Dienstbuch
Diss.(en) Dissertation(en)
DOZA Zentralarchiv des Deutschen Ordens Wien

ebda. ebenda
EOA Erzbischöfliches Ordinariatsarchiv

Fak. Fakultät
FRA Fontes Rerum Austriacum (Österreichische Geschichtsquellen)
FS Festschrift

Ges. Gesellschaft; Gesetz
GmbH Gesellschaft mit beschränkter Haftung

h. heutig(e)
Hg. Herausgeber (Einzahl); Herausgabe
Hgg. Herausgeber (Mehrzahl)
hgg. v. herausgegeben von
HM Historisches Museum der Stadt Wien
Hsch. Hochschule

IföG Institut für österreichische Geschichtsforschung
Inst. Institut

Jb. Jahrbuch
Jg. Jahrgang
Jh. Jahrhundert

Kap. Kapitel
Kard. Kardinal
Kat. Katalog
kath. katholisch
Krkh. Krankenhaus

MIÖG Mitteilungen des Institutes für Österreichische Geschichtsforschung
MS Manuskript
Mus. Museum

NÖLA Niederösterreichisches Landesarchiv

o. J. ohne Jahr (bei Literaturangabe)
OÖUB Oberösterreichisches Urkundenbuch
ÖKT Österreichische Kunsttopographie

STAKL Stiftsarchiv Klosterneuburg

theol. theologisch

Univ. Universität
Urk. Urkunde
Urkundl. Erstmals urkundlich belegt

VGStW Verein für Geschichte der Stadt Wien

wiss. wissenschaftlich
WStLA Wiener Stadt- und Landesarchiv
WStW-VB Wiener Stadtwerke-Verkehrsbetriebe