Großes Wiener Narrenwecken am 11.11.2016

Wiens älteste Faschingsgilde, das Narrenzentrum Ober St. Veit war dabei
11.11.2016

Das war wieder einmal so ganz nach unserem Geschmack, närrisch und lustig ging es her in der Lugner City am 11.11. ab 18 Uhr 33. Unter dem Motto der DER NARR WIRD GEWECKT findet jedes Jahr ein großes Fest zu dieser Zeit für alle Wiener und Burgenländischen Gilden und für die Wiener Bevölkerung statt. Viele illustre Gäste waren geladen. Allen voran die MILKAUER SCHALMEIEN, eine Musikgruppe aus Sachsen, die das Einkaufszentrum gerockt hat. Peter Zorzi mit den Stammgästen seiner Tiroler Alm und den hauseigenen Tiroler Perchten, die Prinzengarde aus Loretto im Burgenland und die Faschingsgarden von drei Gilden mit ihren Showtänzen sorgten für super Stimmung! Das Faschingsprinzenpaar Georg I. und Brigitte I. mit ihrer Infantin Pia aus Lorettanien übernahmen mit ihrer Proklamation ein zweites Mal die närrische Regentschaft für Wien und das Burgenland.

Die Närrin wurde pünktlich um 19 Uhr 11 aus dem Schlaf gerissen. Exprinz BM Lugner und zwei Fußballstars aus den 1990er-Jahren liefen um den Riesenfußball, unter dem die Närrin schlief. Das Publikum rief lautstark und immer wieder: NÄRRIN KOMM HERVOR UND SCHIESS DOCH ENDLICH AUCH EIN TOR! Aber die Närrin ließ sich nicht wecken. Landesverbandspräsidentin Anni Kellner und die Ministerpräsidentin des Narren Zentrums Ober St. Veit Emma Zorga, die die närrische Show moderierten, haben dann als Schiedsrichter fungiert und zum Elferschiessen gepfiffen. Da kam dann die Närrin frisch und munter aus dem Ball gehüpft und eröffnete mit Konfettiregen die Zeit der Faschingsvorbereitungen.

Trotz des heiteren Programmes haben wir nicht auf die vom Erdbeben so schwer getroffenen Städte in Mittelitalien vergessen und gleichzeitig eine kleine Charity-Tombola veranstaltet. Wir konnten 1000 Euro sammeln, womit für die Schüler in Amatrice Turngeräte gekauft und diese im Frühjahr von Vertretern der Wiener Austria überreicht werden. Der Fasching beginnt (laut jüngster Entscheidung des BÖF) am 1. Jänner 2017 und dauert bis Faschingsdienstag, den 28. Februar 2017, auch Veilchendienstag genannt.

Mit unserem dreifachen Gildengruß:
HAHAHA-HALLOTRIA UND
RRRRUCK-ZUCK-NOCH-EIN-SCHLUCK-PROOOOOST
Ministerpräsidentin Emma Zorga, Narrenzentrum Ober St. Veit, Wiens älteste Faschingsgilde seit 1886 (bin aber kein Gründungsmitglied)

hojos
im November 2016