Die Dioskuren

Freunde wie Castor und Pollux
10.09.2015

Am 10. September fand in den Räumen der Galerie Lang die traditionelle Herbstvernissage zu einer bis 15. Oktober 2015 geöffneten Ausstellung statt. Unter dem Titel „Die Dioskuren“ werden Werke von Gerhard Weissenbacher und Herwig Zens ausgestellt und zum Kauf angeboten. Zu sehen ist ein Überblick über die Entwicklung der beiden Künstler anhand einer Auswahl von Zeichnungen aus den letzten 50 Jahren.

„Ja, und die Dioskuren sind auch wieder da!“ Die vielen gemeinsamen Aktivitäten während der Studienzeit wie Prüfungen, Vorlesungen, Arbeit für die Hochschülerschaft, Reisen etc. veranlassten eine Assistentin an der Kunstakademie namens Scheffelmann zu dieser Begrüßung. Der Vergleich mit den beiden unzertrennlichen Söhnen des Zeus wurde zum Markenzeichen der Künstler. Sie haben sich im Laufe ihres Lebens künstlerischen unterschiedlich entwickelt, doch enge Freunde sind sie bis heute geblieben. Das zeigt sich auch an der gemeinsamen Ausstellungstätigkeit, die im Jahr 1970 begann und bis heute fortgesetzt wird.

Wer von den beiden nun der Unsterbliche ist, wird sich erst herausstellen. Unsere Aufmerksamkeit gilt vor allem Gerhard Weissenbacher, Ober St. Veiter akademischer Maler in zweiter Generation und Verfasser des Standardwerkes „In Hietzing gebaut“.

hojos
im September 2015