Weltmacht oder Auslaufmodell?

In einer vom Bücher & Geschenkeladen organisierten Lesung präsentierte Dr. Heiner Boberski sein neues, gemeinsam mit Mag. Josef Bruckmoser verfasstes Buch zu den Weltreligionen.
16.04.2013

Der Ober St. Veiter Dr. Heiner Boberski hat viele Interessen. Sein Hauptinteresse gilt der journalistischen Tätigkeit, die er schon während seines Studiums der Theaterwissenschaft und der Anglistik bis 1977 ausübte. 1977 schloss er das Studium mit einer Dissertation über "Das Theater der Benediktiner an der alten Universität Salzburg" ab, die er 1978 auch veröffentlichte. Von 1978 bis 2001 war er für die „Furche" und seit 2004 für den Wissenschaftsbereich der „Wiener Zeitung" tätig. 

Heiner Boberski ist auch ein renommierter Sachbuchautor. 1990 erschien "Das Engelwerk", ein Buch über diese umstrittene Bewegung innerhalb der katholischen Kirche, 1992 "Die Divisionäre des Papstes" über Bischofsernennungen unter Johannes Paul II., 1999 "Der nächste Papst" über die geheimnisvolle Welt des Konklave, 2004 das kulturkritische Buch "Adieu Spaßgesellschaft", 2005 "Habemus Papam" über die Papstwahlen von Petrus bis heute, 2005 als Mitautor "Mächtig Männlich Mysteriös" über die Geheimbünde in Österreich und 2006 gemeinsam mit Josef Bruckmoser und Andreas Pfeifer "Geheimnis Vatikan" über das Zentrum der Weltkirche. Einige seiner Bücher erschienen in mehreren Auflagen. 

Über Politik, Kultur, Religion und Wissenschaft hinaus ist Heiner Boberski auch an Sport interessiert. Das verdeutlichte er 2004 mit dem Buch "Mythos Marathon", in dem er den Langstreckenlauf geschichtlich beleuchtet und auch praktische Anleitungen zu diesem Sport gibt. In Ober St. Veit ist es keine Seltenheit, ihm bei der praktischen Ausübung dieses Sportes zu begegnen. Durch die dreimalige Veranstaltung des "Ober St. Veiter Frühlingslaufes", zuletzt im Jahr 2003, hat sich Heiner Boberski nachhaltig in die Erinnerung sportlicher Ober St. Veiter eingeprägt. Zur Veranstaltung weiterer Läufe wären Mitorganisatoren notwendig gewesen. 

Die heuer erschienene Publikation über die Religionen im 21. Jahrhundert "Weltmacht oder Auslaufmodell" war nun Gegenstand der vom Bücher & Geschenkeladen in der Gastwirtschaft "Zum Zitta" veranstalteten Lesung. Der Autor konzentrierte sich in seinen markanten Buchauszügen vor allem auf den ersten von ihm verfassten Teil. Eine von hojos erstellte Rezension des Buches können Sie HIER lesen. 

Nach der Lesung kam auch die Entstehungsgeschichte des Buches zur Sprache. Beide Co-Autoren wollten den Rahmen ihrer Betrachtungen, der sich bisher vornehmlich auf die Katholische Kirche  konzentrierte, ausdehnen und einen Blick auf die Religionen weltweit geben. Eine Rolle spielten auch die Anschläge von 2001, der Vormarsch des Islam und die grundsätzliche Frage nach der Faszination und der Zukunft von Religionen. Es war dann ein mehrjähriger Prozess, der seit etwa 2008 zu diesem Buch führte. 

Die folgende Diskussion betraf in erster Linie Themen wie die Einflussmöglichkeiten der weltweiten Institution der Katholischen Kirche und des neuen Papstes, die Medienarbeit, mögliche Bewegungen innerhalb der Kirche, die Kontakte der Weltreligionen untereinander, die Befreiungstheologie und die Rolle der Kirche in einer absehbaren Krise. Für Heiner Boberski gibt es keinen Zweifel, dass die Krise schon da ist und sich verstärken wird. Das gegenwärtige Wirtschaftssystem und der in den letzten Jahrzehnten ausgebrochene Konsumwahn können sich auf die Dauer nicht halten, und die Kirche mit ihrem neuen Papst wird – wenn sie tatsächlich einen bescheideneren Kurs predigt – voll im Trend liegen. 

Die weiteren Einschätzungen zur Zukunft der Religionen wollte Heiner Boberski natürlich nicht so gerne preisgeben, denn sie sollen den Lesern des Buches vorbehalten bleiben. Der Bücher & Geschenkeladen in der Passage im Haus Hietzinger Hauptstraße 147 hält das Buch für alle Interessierten bereit. 

Wir gratulieren dem Bücher & Geschenkeladen und Herrn Dr. Heiner Boberski zu der gelungenen Veranstaltung.

hojos
17. April 2013

Spanisch Sprachschule