Das war die Faschingssaison 2012/13

Scharfe Schafe aus dem Narrenzentrum Ober St. Veit beim Euro-Carneval in Mainz und mit der Bäääutyfarm für Schafe von der Tiroler Alm in Jedlersdorf und Mödling
18.02.2013

Über den Euro-Carneval in Mainz vom 18. bis 20. Jänner 2013 gibt es einen eigenen Bericht.

Am Faschingssamstag, den 9. Februar, Punkt 9:30 Uhr, begann für uns der Schminkmarathon beim Heurigen Schneider-Gössl – wir alle wurden zu WEISSEN SCHÄFCHEN geschminkt und um 11:45 Uhr ging‘s mit den Öffis nach Jedlersdorf zum großen Wiener Faschingsumzug. Wir hatten die Nummer 23 und die Tiroler Alm war mit einem Traktor mit Tieflader als BÄÄÄUTYFARM FÜR SCHAFE gleich hinter uns dabei.

Die Emser Palasttätscher, eine Guggenmusikkapelle aus Hohenems in Vorarlberg, spielte für uns die musikalische Untermalung. Im schrägen Melodienreigen marschierten und blökten die schwarzen und weißen Schaferln fröhlich beschwingt vom Jedlersdorfer Platz bis zum Shoppingcenter Nord. Dem Publikum hat‘s gut gefallen, denn es gab viel Applaus für unser Määäh, Määäh, Määäh und Popogewackel.

Fotoauswahl zum 20. Wiener Faschingsumzug in Jedlersdorf:

Am nächsten Morgen gab es starken Schneefall und trotzdem ging‘s wieder um 9:30 Uhr los mit der Schminkorgie. Danke, liebe Magda, dass wir uns wieder bei Dir im Lokal in kleine Schaferln verwandeln durften!

Und um 11:45 Uhr ging‘s wieder los, dieses Mal mit dem Bus von der Kennedybrücke nach Mödling. Dort hat‘s im Gegensatz zu Wien fast nicht geschneit, und es war während des Umzuges auch gar nicht kalt. Der Mödlinger Faschingsumzug war, wie jedes Jahr, in unserer Region der Höhepunkt der Faschingssaison. Die Tiroler Alm war auch wieder dabei und verschönerte auf der „Bäääutyfarm“ Schafe am laufenden Band. Unsere Wiener Schafherde vom Narrenzentrum Ober St Veit mit dem „Bock Andy“, der lustig von einem Schaf zum anderen gesprungen ist, wurde von unserem Hiatamaderl Geraldine durch Mödling getrieben. Es jubelten uns wieder sehr sehr viele verkleidete Kinder vom Straßenrand zu, und von der Ehrentribüne wurden wir mit unserem Gedichterl entsprechend überschwänglich begrüßt:

MÄÄH,-- MÄÄH,-- MÄÄH,--

JETZT SIND SIE DA JUCHEEEEE.

MÄÄH,--MÄÄH,--MÄÄH,--

ES RENNT JETZT GLEI DER SCHMÄH,

DENN SIE WERDEN TANZEN, LACHEN,

UND NURNOCH LAUTER UNSINN MACHEN.

HÜPFEN, SPRINGEN UND AUCH DREHN,

POPOWACKELN, WERD´S GLEICH SEHN.

LOS GEHT‘S LIEBE LÄMMER,

HOPP AUF,-- HOPP AUF,-- GEMMA, GEMMA!

und die Bäääutyfarm wurde so vorgestellt:

LIEBE LEUTE SCHAUTS EUCH AN,

WAS WELLNESS FÜR SCHAFE ALLES KANN!

SIE WERDEN HIER SPEZIELL BEHANDELT.

UND IN GLÜCKLICHE SCHAFE UMGEWANDELT.

SAUNA, MASSAGE, DAUERWELLE,

GIBTS BEI UNS GLEICH AUF DIE SCHNELLE,

FREIEN AUSLAUF AUF JEDEN FALL,

UND DONNERSTAG WARENS‘ AM OPERNBALL.

WIR MACHEN SCHAFE BÄÄÄUTYFULL,

UNSRE SCHAFE SIND ZWEI PUNKT NULL!

Video von Richard Gaicki mit ein paar Szenen vom Faschingsumzug in Mödling:

Faschingsumzug in Mödling
10. Februar 2013
10.02.2013

Fotoauswahl zum Mödlinger Faschingsumzug am Faschingssonntag und zur Faschingsparty im Stag's Head am Rosenmontag:

Die Wiener Schaferln aus dem Narrenzentrum Ober St Veit waren:

das Discoschaf Andrea, Ilse das fromme Schaf, Sylvia unser scharfes Schaf, Brigitte ihre Schwester das knuddelige Schaf, Gaby 1 das Baby Schaf und Gaby 2 das wilde Schaf, Lisi war Molly das Schaf und Ingrid war das Wölkchen, Kurt das Depperl-Schaf und unsre schwarzen Schaferln waren: Claudia das flying sheep, Petra das Schlafschaf, Miriam das Lederschaf, Sandra unser bockiges Schaf und Julia das Dr. Schaf. Dabei waren auch Harry, unser stilles Schaf, und Richie das Paparazzo Schaf, das alles in Bild und Ton festgehalten hat. Dabei waren auch Günter mit seinem Lämmchen Annika und Hermann das Alzischaf, sowie unser Schafbock Andy und die Schaferln von der Laaerberger Weide: Andschi, Waldo, Babsie und Maggie. Wir alle waren unter der Obhut von unserem Hiatamaderl Geraldine, das uns nach ihrer Tröte tanzen ließ!

Und die verschönten Schaferln auf der Bäääutyfarm waren: Michi, Isi, Fritz, Conny und Peter und noch viele unbekannte Schaferln sowie unser Leopold, der den Traktor durch die Menge lenkte!

Am Rosenmontag gab’s die Faschingsparty im Stags Head und Veilchendienstag das Gschnas im Medlbräu – das waren vier herrliche Tage voll Faschingsvergnügen!

Herzlichen Dank an unseren Richie, dem Paparazzoschaf, der alles fotografierte und an Josef, der das Material bearbeitete und auf dieser Seite ins Netz stellte.

Mit dreifachem Narrengruß

Ha-Ha-Ha-Hallotria und RRRRRuck-zuck-noch-ein-Schluck und

Määäh,-- Määäh,-- Määäh,--

Euer Ober-Präsi-Chef-Schaf und Ministerpräsidentin

Emma Zorga

Narrenzentrum Ober St Veit

Wiens älteste Faschingsgilde (seit 1886)

Eingestellt von hojos
18. Februar 2013