100 Jahre Fußball-Meisterschaft in Österreich

Bericht von einer Jubiläumsfeier im Bundesliga-Haus in der Rotenberggasse
06.09.2011

Das Bürogebäude an der Kreuzung Jagdschloßgasse / Rotenberggasse wurde ab November 2010 zur neuen Geschäftsstelle der Österreichischen Bundesliga. Vorher war die Bundesliga (BLM Marketing und Event Gesellschaft mbH) im Ernst Happel Stadion zu Hause. Vor allem der fehlende Platz in der Meiereistraße soll für diesen Standortwechsel verantwortlich gewesen sein. Die Versteigerung des Bürogebäudes in Lainz kam da gerade zur rechten Zeit, und das Innere des Gebäudes bietet jetzt den Mitarbeitern eine angenehme Arbeitsatmosphäre mit viel Grün.

Der Standort bietet aber auch ein gutes Ambiente für repräsentative Veranstaltungen, wie zum Beispiel der heutigen Jubiläumsfeier "100 Jahre Fußball-Meisterschaft". Dieses Jubiläum wurde unter anderem mit einem Wettbewerb für Nachwuchskünstler unter dem Titel "Bundesliga Art Callenge" und der Ausgabe einer Sonderbriefmarke der Österreichischen Post gewürdigt.

Im Rahmen des Kunstwettbewerbs entschied sich die Jury für die Realisierung des Entwurfes "Seitenwechsel" von Isabella Kohlhuber. Es handelt sich dabei um eine Leuchtanzeige, die jetzt an der Fassade zur Jagdschloßgasse angebracht wurde und je nach Betrachtungsrichtung den Spielstand 1:0 oder 0:1 anzeigt. Die Sonne war mit ihrer Meinung zum österreichischen Fußball recht deutlich und beleuchtete während der Veranstaltung hartnäckig die Seite mit dem 0:1. Deswegen zeigen auch die meisten der folgenden Fotos diesen ungünstigen Spielstand. Viel zu pessimistisch und außerdem zu dualistisch, wie sich später an diesem Abend herausstellte, denn die österreichische Nationalmannschaft begrub im Ernst-Happel-Stadion ihre EM-Endrundenhoffungen mit einem 0:0.

Die Sonderbriefmarke "100 Jahre Fußball-Meisterschaft in Österreich" setzt die von der Österreichischen Post seit 2003 gepflegte Tradition fort, heimische Spitzensportler, Vereine und Sportverbände zu präsentieren. Seit 1911 werden in Österreich offizielle Fußballmeisterschaften ausgetragen. Erster Fußball-Meister wurde 1912 Rapid Wien, und 1924 stand sogar ein Ober St. Veiter Verein ganz oben: die Amateure Wien, die 1926 zum "Fußball-Klub Austria" wurden. Bis Sommer 1949 ermittelten in der höchsten Spielklasse ausschließlich Wiener Vereine ihre Meister. Die Sondermarke zum Nennwert von 62 Cent wurde 730.000 Mal gedruckt und zeigt einen klassischen Fußballschuh und das Emblem der Liga.

Folgende heimische Sportler wurden bisher auf Marken der Post AG gewürdigt:
2011: Fußball / 100 Jahre FAK Austria mit Herbert Prohaska als einer der vier Ehrenkapitäne
2010: Rodeln / Brüder Linger
2009: Skispringen / Wolfgang Loitzl, Gregor Schlierenzauer
2008: Ski Alpin / Karl Schranz, Skispringen / Thomas Morgenstern, Schwimmen / Markus Rogan,
Fußball / Andreas Herzog (sogenannte Lentikularmarke - mit bewegten Bildern, zeigt das Tor
in der WM-Qualifikation gegen Schweden)
2007: Ski Alpin/Niki Hosp
2006: Ski Alpin / Benjamin Raich
2005: Formel 1 / Niki Lauda, Ski Alpin / Stephan Eberharter und Hermann Maier
2004: Fußball / Briefmarken-Block "100 Jahre ÖFB" - Hans Krankl, Herbert Prohaska, Toni Polster
und Andreas Herzog
2003: Tischtennis / Werner Schlager.

Bei der Feier begrüßten Bundesliga-Präsident Hans Rinner und Bundesliga-Vorstand Georg Pangl u.a. Post-AG-Vorstandsdirektor Dr. Herbert Götz, LA-Abgeordneten Mag. Bernhard Dworak, Bezirksvorsteher DI Heinz Gerstbach, Bezirksrat Mag. Klaus Daubeck, Art Challenge-Juryvorsitzende Univ. Prof. Mona Hahn und LASK-Präsidenten Peter-Michael Reichel als Gäste. Die folgenden Fotos mögen einen Eindruck von dieser Veranstaltung geben.

hojos
6. September 2011