Ober St. Veit in der Franzisco-josephinischen Landesaufnahme

Die dritte Landesaufnahme
1872

Die Franzisco-josephinische Landesaufnahme oder Dritte Landesaufnahme ist ein Landkartenwerk der österreichisch-ungarischen Monarchie aus dem 19. Jahrhundert. Sie ist nach Kaiser Franz Joseph I. benannt und wurde 1869–87 aufgenommen. Es wurden 2780 farbige Aufnahmeblätter, ("Messtischblätter") im Maßsstatb 1 : 25.000 erstellt und davon wurden 752 Blätter der Spezialkarte der österreichisch-ungarischen Monachie im Maßstab 1 : 75.000 und weitere Kartenwerke abgeleitet. Die Karten sind in Archiven (z.B. Österreichische Nationalbibliothek und Bundesamt für Eich- und Vermessungswesen) und teils auch schon online zugänglich.

Die beiden Ober St. Veit enthaltenden Blätter wurden im Jahr 1872 aufgenommen. Mehr Informationen sind auf wikipedia.

Hier die zusammengefügten Ausschnitte mit Ober St. Veit (zur Vergrößerung auf das Bild klicken):

Quellen:
Wikipedia; Hinweise: Georg.

hojos
Wien, im August 2009