Slatin Pascha

Festakt im Bezirksamt Hietzing
15.03.2018

Dieser Festakt erinnerte an das weitgehend in Vergessenheit geratene abenteuerliche Leben des in Ober St. Veit geborenen Rudolf Slatin. Als Sir Rudolf Carl Freiherr von Slatin oder populärer als Slatin Pascha war er in die Weltgeschichte eingegangen. Anlass für diese von der Buchhandlung Stöhr in der Lechenfelder Straße 78-80 gemeinsam mit dem Urgroßneffen Rudolf Slatins, Dipl.-Ing. Paul Slatin, initiierten Veranstaltung war der im Vorjahr begangene 160. Geburtstag Slatins und die Neuauflage seines 1895 erschienenen Erfolgsbuches „Mit Feuer und Schwert im Sudan“. Unterstützt wurde die Veranstaltung von der Raiffeisen WohnBau, der Bezirksvorstehung Hietzing und dem Club13.

Zwei Vorträge und eine Lesung waren die Hauptpunkte des Events: Der Historiker Mag. Dr. Robert-Tarek Fischer gab einen ausführlichen Einblick in die Biografie Rudolf Slatins, Frau Bezirksvorsteherin Mag. Silke Kobald las fünf Sequenzen aus dem neu aufgelegten Buch, und die Nahostexpertin Mag. Dr. Gudrun Harrer referierte über die politische Situation Ägyptens und des Sudans zu Slatins Zeit und über die Parallelen des Mahdi-Aufstandes zu anderen islamistischen Bewegungen. Die Moderation des extrem gut besuchten Ereignisses im großen Festsaal des Amtshauses Hietzing hatte Martin Stöhr übernommen. Es gab auch einige persönliche Gegenstände Rudolf Slatins zu sehen, die aus den Beständen Dipl.-Ing. Paul Slatins und des Bezirksmuseums Hietzing stammen, z.B. eine Uniform, ein Dinner-Jacket und das Schwert, das er bei seiner Flucht getragen haben soll (siehe Fotos). 

Kurze Informationen zu Rudolf Slatin gibt es HIER und HIER.

Festakt Slatin Pascha am 15. März 2018. Dipl.-Ing. Paul Slatin, Mag. Dr. Robert-Tarek Fischer, BV Mag. Silke Kobald, Dr. Gudrun Harrer und Martin Stöhr nach der Veranstaltung. © Archiv 1133.at

hojos
16. März 2018