Das Haus Hietzinger Hauptstraße 170 wird saniert

Ein Lichtblick für die obere Hietzinger Hauptstraße
12.05.2016

Dieses Haus und der darin befindliche Aufsperr-, Schlüsseldienst und Schuhservice Asherov haben unter verschiedenen Eigentümern allerhand erlebt, auch eine eher kosmetische „Renovierung“. Nun wird das Gebäude unter dem neuen Eigentümer DI Thomas Wimpissinger von Grund auf saniert. Am vorderen Hauptgebäude wird sich nichts ändern, auch die Holzveranda auf der hinteren Seite wird bleiben. Eine geplante Wohneinheit im Dachgeschoß erfordert aber die Errichtung von fünf Gaupen. Anstelle der hinteren Nebengebäude werden ebenfalls eine Wohnung und zwei Garagen errichtet.

„Historische Bauten mit Leben zu erfüllen ist eine wichtige Voraussetzung, um ihren Erhalt nachhaltig zu sichern“, sagt die Vorsitzende des Hietzinger Bauausschusses Dorothea Drlik. Daher haben der Bauausschuss des Bezirks und die Abteilung für Stadtgestaltung (MA 19) diesem Projekt im Kern der Schutzzone Ober St. Veits trotz einer Überschreitung der Baufluchtlinie und der Höhe im Bereich der Glasauergasse die Zustimmung erteilt. Nach einer Bauzeit von ca. 1 Jahr wird auch das zweite Lokal im Erdgeschoß vermietet werden.

Die Planansichten des Hauses Hietzinger Hauptstraße 170. Links die Ansicht von der Hietzinger Hauptstraße und rechts von der Glasauergasse © DI Thomas Wimpissinger

hojos
12. Mai 2016