MUSIK - gespielt und getanzt

Bei einer der letzten Veranstaltungen als Bezirksvorsteher-Stv. durfte Mag. Silke Kobald mehr Publikum begrüßen, als sie eigentlich erwartet hatte. Ihr Augenmerk wird sie auch nach der Amtsübernahme zur Bezirksvorsteherin auf die Jugend des Bezirkes richten, sagte sie bei einem Künstlernachwuchs-Nachmittag im Festsaal des Amtshauses Hietzing.
21.06.2013

Da, wo sonst die Bezirksräte tagen, wimmelte es an diesem heißen Junitag von Kindern. Der Festsaal war bestuhlt, und eine große Bühne machte es möglich, dass die Zuschauer auch in den letzten Reihen die jungen Künstler nicht nur zu hören, sondern auch zu sehen bekamen. Ursula Wex (Mitglied der Wiener Philharmoniker) als Leiterin der Musikwerkstatt Ober St.Veit und Elisabeth Kobel (ehem.Tänzerin an der Wiener Volksoper) vom Ballettstudio Ober St. Veit ermöglichten ihren SchülerInnen einen Auftritt vor Publikum. Im ersten Teil des Abschlussnachmittags traten Geiger, Cellisten, Gitarristen, Pianisten und die Kleinsten unter den Nachwuchskünstlern mit einer musikalisch untermalten Geschichte auf.

Das umfangreiche Programm zeigte die Vielseitigkeit der Musikerziehung und das aufmerksame Publikum konnte einige Begabungen erkennen, was auch für den anschließend auftretenden Ballettnachwuchs gilt. Auch hier zeigten die Kleinsten (4 Jahre), was sie schon zu leisten fähig sind, wenn sie durch flotte Musik körperlich und geistig herausgefordert werden. Die Kleinsten tanzten den Puppen- und den Pferdchentanz (Musik: Tschaikowsky, Rossini). Eine Polka und ein Walzer (Johann Strauß) wurden zur Augenweide, wozu nicht nur die Choreographien von Elisabeth Kobel, sondern auch die eigenen Kostüme beitrugen.

Während einer Umkleidepause spielte der Solist Konstantin Kobel virtuos auf seiner Gitarre.

Die Großen aus der Jazzgruppe wurden ebenso bejubelt wie der Höhepunkt und Abschluss des Nachmittags: Akrobatik zur Carmen Suite. Als Draufgabe tanzten die Mädels dann noch „Dear ladies“. Sie ernteten sogar Zwischenapplaus eines offenbar fachkundigen Publikums. Dieser große Erfolg eines hochwertigen künstlerischen Nachmittags wird sicher Früchte tragen und auch in den kommenden Jahren seine Fortsetzung finden.

Text und Fotos: Steffi-Maria Schlinke
22. Juni 2013

Spanisch Sprachschule