Dr. Theodor Stöhr

Geboren 1928 in Ober St. Veit, gestorben 2010 in Baden

1928

Theodor Stöhr wird in Ober St. Veit geboren.

1948

Nach dem Besuch der Maturaschule Höfinger in Wien-Neubau (diese wird später von der Maturaschule Dr. Roland übernommen) besteht er die externe Matura.

Gegen Ende November übernimmt Theodor Stöhr von Othmar Winkler die Leitung der Ober St. Veiter Bücherei. Näheres zur Volks- und Jugendbibliothek finden Sie HIER.

Theodor Stöhr bildet mit den Brüdern Wsseticzka das "158er-Trio". Gerhard Halbhuber spielt am Klavier.

1956

Mit der Promotion im Dezember schließt Theodor Stöhr sein Universitätsstudium ab.

1957

Im Jänner beginnt Dr. Theodor Stöhr mit der Arbeit im kirchlichen Bibliothekswerk.

1959

Im März wechselt er in die Nationalbibliothek.

1960

Theodor und Michaela Heiraten und übersiedeln nach Baden.

1962

Am 2. April tritt Dr. Theodor Stöhr in den Dienst der Parlamentsbibliothek.

1975

Im Jänner wird Dr. Theodor Stöhr als Nachfolger von Dr. Michael Stickler zum Leiter der Parlamentsbibliothek berufen. Er beschäftig sich sehr intensiv mit der historischen Aufarbeitung der in der Bibliothek vorhandenen Literatur. Unter anderem gibt er ein Werk heraus, in dem er die ältesten Bücher der Parlamentsbibliothek beschreibt (Stöhr, Theodor: Die ältesten Druckwerke und die Handschriften der Parlamentsbibliothek, in: Biblos, Jg 28, 3, Wien 1979, S. 206 ff. (Signatur der Parlamentsbibliothek: 45.533)). Weiters arbeitet er das Schrifttum zum österreichischen Parlamentarismus bibliographisch auf (Böck, Brigitte/Stöhr, Theodor: Schrifttum zum österreichischen Parlamentarismus 1848–1980: aus den Beständen der Parlamentsbibliothek, Wien 1980 (Signatur der Parlamentsbibliothek: 53.480)) und beschäftigte sich mit den Nationalratsabgeordneten seit 1918 (Parlamentsdirektion (Hrsg) [Stickler, Michael/Stöhr, Theodor]: Parteifreie Abgeordnete, in: Die Abgeordneten zum österreichischen Nationalrat 1918–1975 und die Mitglieder des österreichischen Bundesrates 1920–1975, Wien 1981 (Signatur der Parlamentsbibliothek: 46.733)).

1990

wird die bis zuletzt von Dr. Theodor Stöhr geleitete Ober St. Veiter Volks- und Jugendbibliothek geschlossen.

1991

Mit Jahresende geht Dr. Theodor Stöhr nach fast 30 Jahren Dienst in der Parlamentsbibliothek in Pension.

2010

Am 29. Dezember stirbt Dr. Theodor Stöhr nach langer Krankheit im 83. Lebensjahr. Er wird am Stadtpfarrfriedhof in Baden begraben.

hojos
im Jänner 2011

Spanisch Sprachschule