Otto Stoessl

Geboren am 2. Mai 1875 in Wien, gestorben am 15. September 1936 in Wien. Wohnte in der Matrasgasse 20

Otto Stoessl wohnte in der Matrasgasse 20, an diesem Haus wurde eine Gedenktafel angebracht. Er war bis zur Pensionierung 1923 Beamter bei der Kaiser-Ferdinands-Nordbahn und dann freier Schriftsteller. Sein Werk umfasst Romane, Erzählungen, Essays, Gedichte und Theaterstücke. Als sein Hauptwerk gilt der Roman "Das Haus Erath", der den Niedergang einer österreichischen Familie über mehrere Generationen zum Thema hat. 1924 erhielt er gemeinsam mit Robert Musil den Literaturpreis der Stadt Wien. 1955 wurde die Stoesslgasse beim Hügelpark nach ihm benannt. Auf dem Ober St. Veiter Friedhof wurde ihm ein Ehrengrab gewidmet.

 

Weitere Informationen auf Wikipedia

hojos
im Oktober 2010

Spanisch Sprachschule