Korkisch Sommerfest 2010

Ein faszinierender Abend in der Event-Pyramide Vösendorf
27.08.2010

Nach einer mehrjährigen Pause griff die Firma Korkisch Haustechnik wieder tief in die Tasche und richtete ein famoses Sommerfest aus. Es war wohl das größte bisher, denn rund 500 Menschen folgten der Einladung in die Event-Pyramide Vösendorf. Das Fest hatte mehrere Zwecke. Zunächst war es ein Dankeschön an die vielen Kunden, Zulieferer, Partner, Mitbewerber (Marktbegleiter, wie so schön gesagt wurde) und Freunde des Unternehmens und der Familien Korkisch und Hnidek. Darüber hinaus war es ein wesentlicher Beitrag zur Kommunikation und Festigung der Unternehmensidentität und zur Steigerung des Firmenzusammenhaltes. In der Art und Weise, wie das gesamte Personal in die Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung eingebunden war und in deren offensichtlichem Engagement steckt ein guter Nährboden für den "Korkisch-Teamgeist". Ein weiterer Schwerpunkt des Festes waren Geschenke und Überraschungen für den Seniorchef Kommerzialrat Gerhard Korkisch, der vor wenigen Tagen seinen 70. Geburtstag feierte.

Einen ersten faszinierenden Eindruck bot der riesige Raum unter der Glaspyramide, dessen Fläche mit unzähligen feierlich gedeckten Tischen gefüllt war. Eingerahmt war diese Fläche von den exotischen Grünpflanzen der Pyramide, den elegant platzierten Flaggschiffen des markant-roten Fuhrparks der Korkisch Haustechnik und weiteren Dekorationselementen wie große Luftballons, alles in romantisches Licht getaucht. Blickfänger war natürlich die große Bühne mit der hellen, die wesentlichen Korkisch-Logos zeigenden Leuchtwand. Für die richtige Startstimmung sorgte der nur anfangs einsame Saxophonspieler "Mr. Sax". Der Saal füllte sich allmählich und häufiger werdende, eindringliche Werbesprüche kündeten vom baldigen Veranstaltungsbeginn. Hypnotische Töne begleiteten das getragen gesproche Wort "Korkisch", jetzt und immer wieder im Laufe der Veranstaltung. Viele Gäste wird es bis in den Traum begleitet haben. Das sitzt.

Souverän moderiert wurde die Veranstaltung von Mag. Christoph Hnidek, dem Bruder des Juniorchefs und Christian Hollub, beides Mitarbeiter der Korkisch Haustechnik. Auch vieles andere konnte durch firmeneigene Kompetenzen abgedeckt werden, wie zum Beispiel die Organisation des ganzen Events durch Simone Hofbauer.

Nach den Ansprachen der beiden Gesellschafter und Geschäftsführer KR Gerhard Korkisch und Mag. Peter Hnidek, die beide im Zeichen modernen Marketings und fortgeschrittener Managementauffassungen standen,  war es an der Reihe des Ö3-Mikromannes Tom Walek, die anwesende Prominenz zu interviewen. Dazu zählten u. a. die geschlossen anwesende Bezirksvorstehung, eine Abordnung aus KR Gerhard Korkischs zweiter Heimat Rotenturm und der Präsident der "Photovoltaic Austria Federal Association". Weniger prominente Gäste bekamen das Geschäftsprinzip des Mikromannes zu spüren, Menschen auf Kosten anderer zu unterhalten.

Das feudale Dinner, dessen Einzelheiten den Rahmen dieses Berichtes sprengen würden, wurde von künstlerischen Darstellungen der vier Korkisch'schen Elemente Sonne, Wasser, Wärme und Strom aufgelockert.

Ein weiterer Höhepunkt des Abend war der Auftritt von "Mandy" Georg Oswald von den einstigen "Bambis". Kaum jemand im Saal, der nicht alle seine Lieder kannte und nicht emotional angesprochen wurde. Der Rock ’n’ Roll ließ manche sportlich werden, wie einst in der Tenne. Dann war wieder KR Gerhard Korkisch in seinem Element. Zuerst, als ihm als eines der Geburtstagsgeschenke eine Diaschau mit Fotos aus seinen Lebensstationen präsentiert wurde und dann, als er der Verwirklichung seines derzeitigen Lieblingsprojektes, der Solaranlage für die Volksschule Ober St. Veit, ein beträchtliches Stück näher kam. Er hatte gebeten, statt Geschenken Bausteine für diese Solaranlage zu kaufen und konnte jetzt eine Spendensumme von fast 8.000 Euro verkünden. Eine Manifestation der Schlagkraft der Korkisch Haustechnik war auch der Auftritt des gesamten Teams auf der Bühne. Als dann alle Live-Show-Acts der "Stars on Stage" zu Ende waren, war es Mitternacht und erst dann konnte das Clubbing in der Eingangshalle beginnen.

Zu dieser Veranstaltung waren auch zwei Holzäpfel eingeladen. Deren Eindrücke aus der Perspektive ihres Tisches Nummer 30 sollen die angefügten Fotos vermitteln.

hojos
Ober St. Veit, am 28. August 2010

Spanisch Sprachschule