Hurra, ein Nasenbär!

Das traditionelle Ober St. Veiter Unternehmen Korkisch Haustechnik hat die Patenschaft für einen Roten Nasenbären übernommen.
16.07.2010

Der Tiergarten Schönbrunn bietet Firmen die Möglichkeit, Patenschaften für eines oder mehrere Tiere zu übernehmen. Die Preise für eine solche Patenschaft hängen von der Tiergruppe ab, Fische und wirbellose Tiere sind mit 2.500 € pro Jahr zu unterstützen, Elefanten mit 6.000 €. Durch die Übernahme einer Patenschaft hat das Unternehmen die Möglichkeit, sich mit dem betreffenden Tier zu präsentieren und dadurch neben klassischer Produktwerbung die Sympathiewerte zu steigern. Mit einer Patenschaft trägt die Firma einen Teil der Kosten für die Pflege des Tieres. Dafür erhält sie eine Urkunde und eine Anzahl Eintrittskarten. Der Pate übernimmt keine weiteren Verpflichtungen, hat aber auch keine persönlichen Rechte an dem Tier.

Das Ober St. Veiter Traditionsunternehmen Korkisch Haustechnik hatte sich entschlossen, die Patenschaft für einen Roten Nasenbären zu übernehmen. Am 16. Juli 2010 war es soweit und um 9:00 Uhr trafen sich Vertreter der Firma Korkisch Haustechnik und des Tierparks Schönbrunn beim Nasenbärgehege. Frau Dr. Dagmar Schratter, die Direktorin des Tiergarten Schönbrunn, übergab feierlich die Patenschaftsurkunde an Kommerzialrat Gerhard Korkisch, den Gründer der Firma Korkisch Haustechnik, und Geschäftsführer Mag. Peter Hnidek. KR Gerhard Korkisch brachte die Patenschaftstafel vor dem Gehege an.

Warum gerade der Nasenbär als Patenkind gewählt wurde, beantwortet Geschäftsführer Mag. Peter Hnidek mit den Worten: "Der Nasenbär gilt als geselliges Tier, das sich neugierig, verspielt und hoch aufmerksam in seiner Natur verhält. Hier ist die Verbindung zur Firma Korkisch Haustechnik zu sehen. Auch wir treten stets als Team auf, das offen für neue Projekte ist und mit und nicht für unseren Kunden arbeitet. Auch erkennen wir die Zeichen der Zeit und bemühen uns, umweltgerechte Zukunftstrends zu setzen."

Der Nasenbär, von der Firma Korkisch kurz "Nasi" genannt, wird künftig in Werbung und PR eine wichtige Rolle spielen. Nasi wird Kindern und Jugendlichen die Welt der Technik rund um Wasser, Wärme, Strom und Sonne in einfacher und nachvollziehbarer Weise vermitteln. Nasi bekommt einen Platz in der Geschäftsauslage in der Testarellogasse Ecke Auhofstraße und wird auf der Homepage und bei künftigen Veranstaltungen immer vertreten sein. KR Gerhard Korkisch: "Ansonsten werden wir aber niemand einen Bären aufbinden."

hojos
im Juli 2010

Spanisch Sprachschule