Auhofstraße 171

CNr. 177, EZ 326
1850

Die Auhofstraße 171 (Konskriptionsnummer 177) ist ein recht interessantes Haus, in dem verschiedene Betriebe angesiedelt waren und die auch recht oft Eigenschaft und Besitzer gewechselt haben. Der Konskriptionsnummer nach muss es zwischen 1850 und 1860 errichtet worden sein.

1880 waren darin 8 Wohnungen, vorwiegend an Arbeiter, aber auch an Bessergestellte vermietet, aber keine Geschäfte.

Lt. Häuserkataster 1928 hatte es bereits 9 Wohnungen und 5 Geschäfte und war seit 1918 im Besitz von Fr. Antonia Husseindjan.

Lt. Lehmann 1936 hatte es noch die selbe Besitzerin und eingemietet waren der Hafner K. Kostial , die Witwe L. Edelmann, die Witwe K. Haydt, die Holzbearbeitungsfabrik Gaudl & Kantner, der Spezereiwarenhändler K. Lorenz, der Beamte K. Meesen, die Private St. Nemec, die Geschäftsinhaberin A. Ofner, der Schneidermeister A. Ofner, der Inkassant A. Ortner, die Geschäftsinhaberin M. Peutl, der Tel. Adjunkt J. Saidl, der Geschäftsinhaber K. Sarkis, die Drogerie des/der E. Schneller, das Zuckerwarengeschäft R. Schuldesfeld und der Kassengehilfe K. Seiberl.

hojos
im Mai 2010

Spanisch Sprachschule