Seidenkultur in St. Veit

20.05.1821

Der Seidenfabrikant Fallsorger unternimmt in Ober St. Veit erste Versuche mit einer Seidenkultur. Als Leitfaden dient das Buch "Vollständiger theoretisch- practischer Unterricht zur Seidenkultur für den österreichischen Kaiserstaat" von Joseph Blaskovits. Die Seidenindustrie ist einer der wichtigsten Produktionszweige der Wiener Wirtschaft geworden. Die Vorstädte Neubau und Schottenfeld, der sogenannte "Brillantengrund", sind die Zentren der Seidenverarbeitung. In Wien gibt es 600 Seidenfabrikanten und 235 Meister, etwa jeder fünfte wiener Beschäftigte ist in der Seidenverarbeitung tätig.

Quellen:
Fenster in die Vergangenheit - auch Grundbücher schreiben Geschichte

Franz Twaroch

Spanisch Sprachschule