Über den Wert von Liegenschaften

Interview mit Herrn Eduard Issel, Inhaber der Firma Immoinvest
14.08.2008

Blatt’l: Wie wichtig sind für Sie Liegenschaftsbewertungen?
Eduard Issel: Sehr! Eine auf dem Markt angebotene Immobilie muss im richtigen Preisbereich positioniert werden, sonst entsteht dem Kunden ein Verlust aus zu niedrigem Verkaufspreis oder den Kosten einer zu langen Verkaufsphase.

Blatt’l: Welche Faktoren sind dabei maßgeblich?
Eduard Issel: Die Lage! Ruhelage und Grünlage oder zumindest Grünblick sind die meist geäußerten Wünsche. Dazu kommen eine brauchbare Infrastruktur (Nahversorgung, Kindergärten, Schulen, Verkehrsanbindung etc.) und ein möglichst gut erhaltenes Ortsbild.

Blatt’l: Wie schneiden wir da ab?
Eduard Issel: Ober St. Veit gehört noch zu den „teuren“ Lagen. Ausschlaggebend sind die Lage an den Ausläufern des Wienerwaldes mit hohem Grünflächenanteil und die mehrheitlich noch kleinräumigere Bebauungsstruktur. Allerdings könnten wir bald zur Mittellage abgleiten.

Blatt’l: Warum?
Eduard Issel: Leider aus mehreren Gründen: Von früherer Hochbautendenz inspirierte Widmungen machen den schon sehr mitgenommenen Ortskern zum Gegenstand weiterer Spekulation und bewusster Vernachlässigung, vor allem in den Schutzzonen. Dazu kommen ein schwindendes Kleingewerbe, leere Geschäftlokale, ungelöste Verkehrsprobleme, zunehmender Fluglärm und unintelligente Änderungen der Flächenwidmung im Grünbereich.

Blatt’l: Was können wir tun?
Eduard Issel: Natürlich werden auch bei uns viele Häuser vorbildlich instand gehalten, dennoch ist das weitreichende Fehlen von ästhetischen Ortsbildvorstellungen zu bekämpfen. Die Verschönerung der historischen Gassen wäre kurzfristig möglich. Unerlaubte Zaunabdeckungen und sonstige Ortsbildzumutungen haben da nichts verloren.
Schwieriger ist es mit der Bekämpfung der strukturellen Bedrohungen. Für den Erhalt der Substanz, die Verkehrsberuhigung, die Schaffung von Wohnstraßen etc. müssen wir alle individuell und gemeinsam in Vereinen und Bürgerinitiativen eintreten. Mit Zivilcourage muss gegen jede negative Einflussnahme auf das Wohngebiet vehementest vorgegangen werden. Beteuerungen und Versprechungen ist zu misstrauen, jede einzelne Maßnahme ist auf ihre Gesetzmäßigkeit zu hinterfragen und es muss Klarheit über die Anrainerrechte erlangt werden. Auch die Haltung der Stadt, etwa der MA 19 zu bestimmten Baumaßnahmen ist zu hinterfragen.
Auch sind alle zur Verfügung stehenden Finanzierungen und Förderungen z.B. des Altstadterhaltungsfonds zu erschließen.

Herr Eduard Issel ist Inhaber der Immoinvest Immobilien & Finanzierungen GmbH. Er ist auch Mitglied der IG der Kaufleute Ober St. Veit.

hojos
am 14. August 2008

Spanisch Sprachschule